Traditionelle Anlagen
10. Oktober 2018

Aktive Aktienfonds schwächeln

S&P Dow Jones Indizes: 59 Prozent der europäischen Aktienfonds schlechter als Benchmark. Auch EM-Fonds überzeugen nicht.

Die halbjährliche Spiva-Scorecard-Untersuchung von S&P Dow Jones Indices ist erschienen – und ist keine Werbung für aktives Fondsmanagement. Die Spiva-Scorecard stellt die Performance-Daten von Fonds den jeweiligen Benchmarks gegenüber.

Zu den wichtigsten Ergebnissen für den Einjahreszeitraum zum 30. Juni 2018 zählt, dass 59 Prozent der aktiv verwalteten, auf Euro lautenden paneuropäischen Aktienfonds schlechter abschnitten als der S&P Europe 350. Dieser Anteil steigt, über einen Zeithorizont von fünf beziehungsweise zehn Jahren gemessen, auf 74 beziehungsweise 87 Prozent. Dem entspricht, dass bei den deutschen Aktienfonds 60 Prozent der aktiv verwalteten deutschen Vehikel hinter dem S&P Germany BMI zurückblieben. Über einen Zeithorizont von drei, fünf beziehungsweise zehn Jahren verfehlen die besagten Fonds ihre Benchmark zu 64, 74 beziehungsweise 80 Prozent.

Auch US- und globale Aktien unterdurchschnittlich
Bei US-Aktienfonds verfehlten 70 Prozent der aktiv verwalteten, auf Euro lautenden US-Aktienfonds den S&P 500. Über einen Zeithorizont von fünf beziehungsweise zehn Jahren gemessen steigt dieser Anteil auf 92 Prozent beziehungsweise 98 Prozent. Bei den globalen Aktienfonds schnitten 82 Prozent der aktiv verwalteten, auf Euro lautenden Fonds schlechter ab als der S&P Global 1200. Über einen Zeithorizont von fünf beziehungsweise zehn Jahren gemessen steigt dieser Anteil auf 96 Prozent beziehungsweise 99 Prozent.

Anders als vielleicht vermutet, schnitten auch aktive Schwellenmarktfonds nicht besser als die Pendants in den entwickelten Märkten ab. Laut der Scorecard schnitten 81 Prozent der aktiv verwalteten, auf Euro lautenden Schwellenmarktfonds schnitten schlechter ab als der S&P/IFCI. Über einen Zeithorizont von zehn Jahren gemessen steigt dieser Anteil auf 99 Prozent.

Wenige erfolgreiche Ausnahmen
Es finden sich in der Untersuchung aber auch rühmliche Ausnahmen: Asset-gewichtet war über die ein-Jahres-Periode die durchschnittliche Performance von aktiven Fonds in Spanien, in der Schweiz, in Schweden und bei Small Caps in Großbritannien besser als die Benchmark.

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.