Immobilien
4. Oktober 2019

Allianz investiert stark in japanischen Wohnungsmarkt

1,1 Milliarden Euro für ein Portfolio von 4.600 Wohnungen in japanischen Metropolen. Verkäufer ist Blackstone.

Die Allianz investiert über ihre Immobiliensparte Allianz RE in großem Stil in den japanischen Wohnungsmarkt. Wie die Nachrichtenagentur Reuters am Freitag mitteilte,  zahlt der Versicherungskonzern 1,1 Milliarden Euro für ein Portfolio von 4600 Wohnungen in 82 Wohnblocks. Die Wohnungen liegen überwiegend in den Metropolen Tokio, Osaka, Nagoya und Fukuoka. Bisher gehörten die Wohnungen mit einer Durchschnittsgröße von knapp 35 Quadratmetern dem US-Finanzinvestor Blackstone. Mit 9,8 Milliarden Euro machen Wohnungen bisher nur einen kleineren Teil des Immobilienbestands von Allianz Real Estate aus, die für den Konzern insgesamt 67,1 Milliarden Euro verwaltet.

Autoren:

Schlagworte: |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.