Aktuelles
14. April 2018

Awards 2018: Stadtsparkasse München generiert neue Ertragsquellen und einen weiteren Award

Der Award als „Beste Bank“ geht 2018 an die Stadtsparkasse München, kurz SSKM.

Im Wettstreit um den portfolio institutionell Award in der Kategorie „Beste Bank“ hat damit auch in diesem Jahr ein Vertreter aus dem Lager der Sparkassen den Spitzenplatz errungen. Die SSKM konnte sich am Ende der Zielgeraden knapp gegen die Volksbank Kraichgau behaupten.

Die Juroren Professor Dr. Jens Kleine (Hochschule München), Volker Liermann (ifb) sowie Professor Dr. Friedrich Thießen von der TU Chemnitz und Professor Dr. Stefan Zeranski (Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften) standen einmal mehr vor der Aufgabe, auf der Grundlage vielfältiger Argumente den Sieger zu ermitteln. Wie im Laufe der Preisverleihung deutlich wurde, kam es zu einem denkbar knappen Rennen unter den Bewerbern. Bei der Abwägung der ­Stärken und Herausforderungen der teilnehmenden Institute – unter Berücksichtigung ihrer jeweiligen Größe – setzte sich die Stadtsparkasse ­München durch.

Bei ihrer Analyse betrachtete das Expertengremium ­unter ­anderem die Ausgestaltung und die Robustheit der verwendeten Stresstests der Kandidaten. Die Preisträgerin 2018 wird mit ihrem Ansatz laut Jury dem aktuellen Umfeld im ­Vergleich am umfassendsten gerecht. Ein für Banken in Zeiten von Nullzinsen zentraler ­Aspekt ist die Generierung neuer Ertrags­quellen. Hier punkteten die ­Münchner, nach Angaben von Laudator Volker Liermann, „in ­Verbindung mit ­einem adäquaten Risikomanagement im Immo­biliensektor“. Apropos Ertragsquellen: Die Stadtsparkasse München setzt auf innovative Ansätze im Bereich der Infrastrukturinvestments und zeigt sich auch in deren Umsetzung vorbildlich. Wie andere ­Banken und Sparkassen greift auch die Stadtsparkasse München in der Kapital­anlage auf externe Manager zurück, um sich deren ­Know-how zu Nutze zu machen. Zu einem überaus positiven Urteil kamen die Juroren auch bei einem der Mitbewerber, der Volksbank Wiesloch-Kraichgau.

Jürgen Florack, Geschäftsführer von Gam Deutschland, verlieh den Award an Markus Putz (derzeit noch Leiter der SSKM-Direktionen Treasury sowie ­Unternehmens-, ­Firmenkunden und Bauträger) und Sascha Peharec (stellvertretender Leiter der Treasury-Abteilung).

Markus Putz hat in der Vergangenheit bereits einige Awards für die SSKM sichern können. In Zukunft leitet er die um einiges kleinere Sparkasse Altötting-Mühldorf (Bilanzsumme rund 2,5 Milliarden Euro). Die SSKM bringt etwa 17 Milliarden Euro auf die Waage.

portfolio institutionell Awards 12.04.2018

Autoren:

Schlagworte: |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.