Banken
29. Mai 2019

Aufsicht will antizyklischen Kapitalpuffer für Banken aktivieren

Wie die Faz berichtet, soll der Puffer von Null auf 0,25 Prozent angehoben werden. Bafin-Präsident spricht von 5,3 Milliarden Euro mehr an hartem Eigenkapital.

Nach einem Bericht von faz.net vom Dienstag sollen die deutschen Banken gezwungen werden, mehr hartes Eigenkapital für wachsende Geschäftsrisiken vorzuhalten. Die Bafin wolle den Empfehlungen des Ausschusses für Finanzstabilität folgen und den antizyklischen Kapitalpuffer aktivieren, vermutlich schon zum 1. Juli. Er soll von Null auf 0,25 Prozent angehoben werden. Das berichtete laut Faz.net Bafin-Präsident Felix Hufeld nach der Sitzung des Gremiums. Den Banken blieben demnach zwölf Monate, um ihr hartes Eigenkapital um insgesamt 5,3 Milliarden aufzustocken.

Im Ausschuss für Finanzstabilität sitzen neben der Bafin die Bundesbank und das Bundesfinanzministerium. Der Ausschuss bewertet in regelmäßigen Abständen die Risiken für das Finanzsystem, die sich aus der ökonomischen Gesamtschau ergeben.

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK), die als Einrichtung der Kreditinstitute in Deutschland zur Interessenvertretung gegenüber staatlichen Institutionen und beim Bundesverband deutscher Banken angesiedelt ist, hatte im Vorfeld entsprechende Ankündigungen der Deutschen Bundesbank für eine Einführung des antizyklischen Kapitalpuffers kritisiert. Sie warnte noch im März davor, den antizyklischen Kapitalpuffer zur Unzeit zu aktivieren. In der aktuellen Konjunkturphase bestehe die Gefahr, dass der antizyklische Kapitalpuffer tatsächlich prozyklisch wirken würde und folglich das Kreditwachstum dämpfen könnte. Sie ver­wies zudem auf die aus­rei­chen­de Ka­pi­tal­aus­stat­tung der In­sti­tu­te, ins­be­son­de­re auf die vor­han­de­nen Ri­si­ko- und Stress­puf­fer, die zy­kli­sche Schwan­kun­gen zu­sätz­lich ab­fe­derten.

Wie die Vizepräsidentin der Bundesbank, Claudia Buch, gegenüber der Faz hervorhob, sei in dem aktuellen schon lange anhaltenden Aufschwung die Verwundbarkeit des Finanzsystems gewachsen. Weil die Kreditvergabe der Banken seit einiger Zeit schneller gestiegen sei als das Bruttoinlandsprodukt, wolle man nun vorsichtig eingreifen, damit die Fallhöhe in einer möglichen Rezession nicht zu groß werde.

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.