Banken
10. September 2019

Berenike Wiener wechselt zur Evangelischen Bank

Wiener war bislang für Staatsfonds tätig. Bank will Nachhaltigkeitskompetenz ausbauen.

Berenike Wiener hat Anfang September bei der Evangelischen Bank die neu geschaffene Position eines Head of CSR and Sustainable Finance übernommen. Die zertifizierte Finanzfachwirtin und MBA bringt langjährige Erfahrungen, die sie als Anlage- und Stiftungsberaterin in leitender Stellung sowie als stellvertretende Beiratsvorsitzende des Nachhaltigkeitsindex’ der Börse Hannover gesammelt hat, in die Kirchenbank mit ein.

Wiener kommt vom Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung, dem ersten und größten deutschen Staatsfonds wo sie seit Juli 2017 im Portfoliomanagement beschäftigt war. Zuvor arbeitete die Sustainable-Finance-Expertin mehrere Jahre lang für den Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Vorstandsmitglied Joachim Fröhlich teilt mit: „Wir freuen uns über eine ausgewiesene und kompetente Kollegin, die den Prozess einer noch konsequenteren Ausrichtung der Evangelischen Bank an den Nachhaltigkeitszielsetzungen der Sustainable Development Goals begleiten und mit ihren fachlichen Impulsen bereichern wird.“ Nicht nur bei den Eigenanlagen und im Investmentprozess, sondern in der gesamten internen Organisation der EB sollen ökologische, soziale und an guter Unternehmensführung ausgerichtete Kriterien künftig noch mehr Gewicht erhalten. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und bin überzeugt, mit meiner Nachhaltigkeitskompetenz die Evangelische Bank sinnvoll und zielführend unterstützen zu können“, äußerte sich Berenike Wiener.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.