Administration
18. Oktober 2017

Blockchain-Gang APG und PGGM bilden Prototyp

Für mehr Effizienz in der Pensionsfondsadministration. Finanztransfers noch Zukunftsmusik.

Die beiden Pensionsfonds-Asset-Manager APG und PGGM haben einen Prototyp eines auf der Blockchain-Technologie basierten Pensions-Administrationssystems entwickelt. Dies berichtet das Medium IPE. Mit diesem Prototyp hätten die beiden niederländischen Unternehmen den ersten konkreten Nutzen der Blockchain-Technologie für den Pensionssektor generiert. Das mit der Technologie verbundene Ziel sei eine flexiblere, transparentere, billigere sowie effizientere und fehlerfreie Administration. 
Der Prototyp beinhaltet die Administration eines virtuellen Defined-Benefit-Plans mit 10.000 Teilnehmern. Dieser wird mit Gehaltsangaben sowie persönlichen Ereignissen wie Hochzeiten und Scheidungen gefüllt. Die nächste Ausbaustufe betrifft die Administration der Benefits und Contributions sowie das Ziel, die gesamte Administration des APG-Plans auf der Blockchain parallel zum bestehenden System laufen zu lassen.
Der Transfer von finanziellen Werten über die Blockchain ist für APG aber noch nicht in Sicht. „Der niederländische Rechtssystem bildet hierfür nicht den passenden Rahmen“, wird Hidde Terpoorten, Blockchain-Projektleiter bei APG, zitiert.
portfolio institutionell 17.10.2017/Patrick Eisele 
Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.