Immobilien
15. April 2019

BVK investiert in Hotels der DACH-Region

Volumen zunächst auf 500 Millionen Euro festgelegt. Erste Transaktion in Hamburg getätigt.

Die Bayerische Versorgungskammer investiert in Höhe von 500 Millionen Euro in Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Vehikel ist ein Fonds, der von Universal-Investment aufgesetzt und vom Projektentwickler GBI AG gemanagt wird. Im Rahmen dieses Fonds wurde nun eine erste Transaktion getätigt. Im Rahmen derer erwirbt die GBI AG für die BVK das Lindner Hotel Am Michel in Hamburg. „Dieses 4-Sterne-Haus an einem hervorragenden Innenstadt-Standort in einem der dynamischsten Hotelmärkte Deutschlands ist ein passender Auftakt für den Fonds“, sagt Simon Behr, Director of Fund Management & Transaction der GBI AG, dazu.

Die Strategie umfasst Bestandsobjekte und Projektentwicklungen der 2- bis 4-Sterne-Kategorie in Deutschland, welche neben den Top-Standorten auch in B- und C-Städten erworben werden sollen. Darunter zählen auch Angebote im Longstay-Bereich. „Hotel-Immobilien sind für langfristig orientierte Investoren sehr attraktiv“, kommentiert Christoph Geirhos, Leiter Immobilienan- und -verkauf der BVK: „Vor allem durch die langlaufenden Betreiberverträge gibt es ein hohes Maß an Sicherheit und Kalkulierbarkeit. Und diese Kriterien erfüllt beispielsweise das Lindner Hotel in Hamburg ideal.“

Autoren:

Schlagworte: |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.