Pensionskassen
11. Juni 2019

BVK kauft Micro-Living-Apartments in Berlin

183 Apartments in zentraler Lage. Zielvolumen des Fonds 1,2 Milliarden Euro.

Die BVK hat in Berlin einen Micro-Living-Apartmentkomplex hinzugekauft. Das Investment wurde über den „BVK Residential Europe Immobilienfonds Corestate“-Spezialfonds der BVK getätigt, welcher von Corestate Capital gemanagt sowie von Universal-Investment administriert wird. Bei dem Objekt handelt es sich um einen Apartmentkomplex mit 183 Apartments mit einer Gesamtvermietungsfläche von 4.200 Quadratmetern in Berlin-Mitte. Die Baufertigstellung ist für Anfang September 2019 vorgesehen. Der Fonds wurde im Oktober 2016 aufgelegt und hat ein Zielvolumen von mittlerweile 1,2 Milliarden Euro. Vorrangiges Investmentziel sind Micro-Apartments, insbesondere Studentenwohnungen in europäischen Hochschulstädten.

Wachstumsmarkt Micro-Living

Thomas Landschreiber, Co-Gründer und Chief Investment Officer bei Corestate, kommentierte den Deal wie folgt: „Diese Micro-Living-Akquisition zeigt einmal mehr, dass wir jederzeit in der Lage sind, in Bestlagen geeignete Opportunitäten zu finden und mit werthaltigen, auf die spezifischen Anforderungsprofile unserer Kunden maßgeschneiderten Lösungen zu reagieren. Wir haben bereits vor vielen Jahren als einer der ersten Anbieter auf den Wachstumsmarkt Micro Living gesetzt und verfügen heute über eine einzigartige Plattform für diese Asset-Klasse, mit der wir unseren Kunden langfristig rentable Investmentlösungen bieten können.“

Desweiteren gab Corestate bekannt, die Finanzierung des Highstreet-Fonds der BVK um rund 44 Millionen Euro auf 387 Millionen Euro erweitert zu haben. Dazu sagte Matthias Heimann, Head of Debt Finance & Debt Advisory: „Die Erhöhung dieser komplexen und großen Portfoliofinanzierung unter Berücksichtigung eines Bankenkonsortiums mit fünf Kreditgebern war herausfordernd. Es freut uns daher, dass wir wie schon 2018 die LBBW als sehr kompetenten und zuverlässigen Partner an unserer Seite hatten und so erneut eine passgenaue Finanzierung für den Highstreet-Fonds der BVK strukturieren konnten.“

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.