Pension Management
3. April 2019

EbAV-Stresstest der Eiopa startet

Bewertung der Widerstandsfähigkeit und der potenziellen Schwachstellen der europäischen EbAV. Erstmals ist eine Bewertung von ESG-Exposures vorgesehen.

Die Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (Eiopa) hat  wieder ihren Stresstest für den europäischen Sektor der betrieblichen Altersversorgung gestartet, der alle zwei Jahre stattfindet. Das gab die Eiopa am Dienstag bekannt. Die Eiopa erwartet, dass der Test wichtige Erkenntnisse über die Widerstandsfähigkeit und die potenziellen Schwachstellen des europäischen Betriebsrentensektors liefert. Zum ersten Mal beinhaltet der Test eine Bewertung der Exposures von Pensionseinrichtungen hinsichtlich Umwelt-, sozialer und Governance-Faktoren (ESG). Die Kernbewertung bezieht sich auf den direkten Einfluss eines angespannten Marktszenarios auf die Nachhaltigkeit und die Finanzausstattung von Defined Benefit-Pensionseinrichtungen und auf das vorraussichtliche zukünftige Einkommen von Mitgliedern von Pensionseinrichtungen des Defined-Contribution-Systems.

ESG-bezogene Bewertung

Für den Test 2019 hat die EIOPA entschieden, eine analytische Komponente zum Test hinzuzufügen, die sich auf die aktuellen Exposures und Risikomanagementpraktiken der EbAV in Bezug auf ESG-Faktoren konzentriert. Diese soll als Ausgangspunkt für ESG-bezogene Bewertungen der Finanzstabilität des europäischen Finanzsektors dienen.

Der Stresstest 2019 für die betriebliche Altersversorgung soll den Pensionseinrichtungen der Eiopa zufolge deutlich mehr Zeit für die Durchführung der Maßnahme  geben und den nationalen zuständigen Behörden die Bewertung der Ergebnisse ermöglichen. Die Ergebnisse und Schlussfolgerungen des Stresstests würden voraussichtlich bis Ende 2019 veröffentlicht, so die Eiopa.

Autoren:

Schlagworte: |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.