Asset Manager
23. Januar 2020

Erweiterte Führung bei Lupus alpha

Partner Dr. Markus Zuber verstärkt seit Januar das Executive Committee. Zuber ist zuständig für den Vertrieb.

Die Frankfurter Investment-Boutique Lupus alpha hat ihr Executive Committee zum Jahresbeginn erweitert. Dr. Markus Zuber (45), Partner und langjährig erfolgreicher Senior Relationship Manager bei Lupus alpha, verstärkt das nun fünfköpfige Führungsgremium, in dem er den Bereich Vertrieb verantwortet. Mit der Berufung von Markus Zuber in das Executive Committee baut Lupus alpha seine Vertriebskraft im institutionellen Vermögensmanagement sowie bei den Publikumsfonds weiter aus und unterstreiche erneut die Entwicklungsmöglichkeiten für Talente im eigenen Haus, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zuber ist seit Januar 2020 neues Mitglied des Executive Committee von Lupus alpha. In seiner neuen Rolle verantwortet er in diesem Gremium den Bereich Vertrieb und führt das achtköpfige Vertriebsteam von Lupus alpha. Zuber stieß 2007 als Senior Relationship Manager zu dem Frankfurter Asset Manager und wurde 2016 in den Partnerkreis aufgenommen. Vor seiner Tätigkeit für Lupus alpha war Zuber bei der Deka Bank als Vertriebsdirektor tätig, wo er für die Durchführung von Projekten zur Intensivierung des Fondsgeschäfts für Sparkassen verantwortlich war. Von 2001 bis 2005 war der Diplom-Kaufmann als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Goethe-Universität Frankfurt tätig und promovierte dort.

„Im Rahmen unserer partnerschaftlichen Unternehmensstruktur geben wir der Förderung unserer Talente viel Raum“, kommentiert Ralf Lochmüller, Managing Partner und CEO von Lupus alpha, die Erweiterung des Executive Committee. „Markus Zuber hat sich schon bisher aktiv und erfolgreich in die strategische Entwicklung unseres Unternehmens eingebracht und so in seiner Partnerrolle bewährt. In seiner neuen Rolle wird er die Schlagkraft unseres Vertriebs spürbar erhöhen.“ Das Leitungsgremium dient der operativen Führung. Neben Lochmüller und Zuber gehören ihm Dr. Götz Albert (CIO), Michael Frick (CFO) und Alexander Raviol (CIO Alternative Solutions) an.

2019 war ein weiteres erfolgreiches Jahr für Lupus alpha. Die Assets under Management stiegen auf rund zwölf Milliarden Euro, nach 10,5 Milliarden Euro am Jahresstichtag zuvor. Von diesem Gesamtvolumen entfallen knapp zwei Milliarden Euro auf Publikumsfonds, das übrige Vermögen verwaltet die Gesellschaft in Spezialfonds für institutionelle Kunden.

Autoren:

Schlagworte: |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.