Alternative Anlagen
7. Mai 2019

Europäische Private-Equity-Investitionen auf Rekordniveau

Anstieg um sieben Prozent gegenüber 2017 auf 80,6 Milliarden Euro. Zugesagtes Kapital bei 97 Milliarden Euro.

Laut dem European Private Equity Activity Report 2018 des Verband der europäischen Private-Equity-Branche Invest Europe haben die Investitionen in private Unternehmen 2018 einen Rekordwert erreicht. Mit 80,6 Milliarden Euro lagen sie sieben Prozent über dem Vorjahr. Dabei investierten Investoren in 7.800 Unternehmen, wovon 86 Prozent in kleinere und mittlere Unternehmen gingen. Investitionen stiegen in allen Private-Equity-Segmenten. Mit 8,2 Milliarden Euro stellte auch europäischen Venture Capital seinen bisherigen Höchststand ein. Auch das Fundraising verzeichnete mit 97,3 Milliarden Euro den höchsten Wert seit der Finanzkrise. Dabei waren insbesondere ausländische Investoren aktiv, die mit 46 Prozent zum gesamten Fundraising beitrugen. Fast ein Drittel des Kapitals stammt von Pensionskassen, welche die größte Investorengruppe darstellen.

„Die Rekordinvestitionen zeigen, dass Private Equity und Venture Capital attraktive Unternehmen identifizieren können, die in der Lage sind, unabhängig vom politischen und wirtschaftlichen Umfeld zu wachsen“, sagte Michael Collins, Chief Executive von Invest Europe. „Europa ist voll mit potenzialträchtigen und innovativen Unternehmen, und Private Equity wird zunehmend als unterstützender Partner für Unternehmen angesehen, die expandieren wollen.“

Der European Private Equity Activity Report 2018 umfasst die Aktivitäten von über 1.400 Unternehmen, die direkt von den Fondsmanagern über die European Data Cooperative (EDC) überprüft werden. Das EDC verfügt über Daten von über 3.300 europäischen Private Equity-Firmen zu 9.000 Fonds, 75.000 Portfoliounternehmen und 255.000 Transaktionen seit 2007.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.