Traditionelle Anlagen
2. April 2019

Fremdkapitalmärkte schrumpfen um vier Prozent

Langsamste Eröffnungsphase der Aktivitäten an den globalen Fremdkapitalmärkten seit 2015. Emissionen stiegen um 48 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2018.

Die globalen Fremdkapitalmarktaktivitäten haben im ersten Quartal 2019 zusammengerechnet 1,8 Billionen US-Dollar umfasst, was einem Rückgang von vier Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2018 und damit der langsamsten Eröffnungsphase der Aktivitäten an den globalen Fremdkapitalmärkten seit 2015 entspricht. Das gab Refinitiv, ehemals die Finanz-Sparte von Thomson-Reuters, die nach eigenen Angaben mehrheitlich zu Blackstone gehört, bekannt. Die Emissionstätigkeit im ersten Quartal stieg demnach verglichen mit dem vierten Quartal 2018 um 48 Prozent an. Damit handele es sich um die schleppendste Drei-Monats-Periode für die weltweiten Fremdkapitalmärkte seit dem zweiten Quartal 2012, so Refinitiv.

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.