Versicherungen
6. März 2019

Insurtechs bei Anlegern beliebt

Über 173 Millionen Dollar für deutsche Insurtechs in 2018. Digitale Versicherer besonders gefragt.

An der Börse ist der Versicherungssektor sehr niedrig bewertet. Beispielsweise kommt die Allianz nur auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von etwa zehn und weist eine Dividendenrendite von etwa fünf Prozent auf. Mehr gefragt sind bei Investoren offenbar Insurtechs. Gemäß dem Ergebnis einer Analyse von Finanzchef24 waren deutsche Insurtech-Unternehmen in 2018 bei Investoren so beliebt wie noch nie: Mehr als 173 Millionen US-Dollar flossen in Start-ups der digitalen Versicherungswirtschaft. Für die bereits zum vierten Mal in Folge erscheinende „Insurtech-Funding Studie“ untersuchte das auf die Absicherung von Unternehmen und Selbstständigen spezialisierte Insurtech die im Jahr 2018 getätigten Investitionen in technologisch ausgerichtete Unternehmen der deutschen Assekuranz.

„Die gestiegene Investitionssumme bestätigt, dass die gesamte Versicherungsbranche von der transformativen Wirkung der Insurtechs profitiert“, sagt Benjamin Papo, Geschäftsführer von Finanzchef24. „Insurtechs verstehen es, die Bedürfnisse der Kunden zu bedienen, und haben sich in den vergangenen Jahren eine starke Positionierung aufgebaut, die auf agilen Strukturen, innovativen Technologien sowie einer fundierten Kenntnis ihrer Zielgruppen basiert.“

Digitale Direktversicherer erhielten die meisten Investitionen
Besonders digitale Direktversicherer weckten das Interesse der Investoren in Deutschland. Fünf der insgesamt zwölf Finanzierungen mit einer Gesamtsumme von mindestens 92 Millionen US-Dollar gingen an Start-ups mit dem Geschäftsmodell „Direct Insurer/Tied Agent“. Damit setzte sich der Trend aus dem Jahr 2017 fort, in dem bereits 64 Millionen US-Dollar in diesen Sektor flossen.

Von der Marktkapitalalisierung einer Allianz sind Insurtechs allerdings noch weit entfernt. Der Versicherungskonzern ist derzeit etwa 84 Milliarden Euro wert. Der digitale Krankenversicherer Oscar soll laut Medienberichten mit über drei Milliarden Dollar taxiert werden.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.