Consultants
2. Juni 2017

Joachim Kayser verlässt PWC in Richtung Dechert

Die Kanzlei Dechert meldet die Verpflichtung von Dr. Joachim Kayser. Der Experte für Regulierungsthemen und alternative Investments kommt vom Prüfungs- und Beratungshaus PWC Deutschland. Dort war er bis vor kurzem Leiter der Bereiche Alternative Investments sowie Asset Management Regulatory.

Die weltweit tätige Anwaltskanzlei Dechert LLP schreibt in einer Mitteilung vom 1. Juni 2017, dass Kayser ihre Reihen als Partner im Bereich Financial Services/Alternative Investments in Frankfurt verstärken wird. Der auf die rechtliche und operative Beratung von komplexen Anlagefonds sowie deren Verwaltern, Service Providern und institutionellen Anlegern spezialisierte Kayser ist auch als Referent bei Fachkongressen immer wieder auf der Bühne zu sehen. Bei Dechert empfängt man ihn mit offenen Armen: „Wir freuen uns sehr, dass Dr. Kayser und sein Team unsere deutsche Financial Services Group verstärken werden. Dieser Neuzugang an unserem Frankfurter Standort ergänzt darüber hinaus in idealer Weise unsere Kanzleien in Bonn, Frankfurt und München“, erklärte Achim Pütz, Managing Partner des Frankfurter Dechert-Büros.
Joachim Kayser verfügt nach Auskunft seines neuen Arbeitgebers über umfassende Erfahrung in der aufsichtsrechtlichen und steuerlichen Beratung zu Strukturierungs- und Vertriebsaspekten, einschließlich operativer Fragen, wie beispielsweise fortlaufende Compliance, Reporting für alternative Anlagefonds und Finanzprodukte mit einem besonderen Schwerpunkt auf Hedgefonds, Infrastrukturfonds, Private Debt- und Equity-Fonds, börsengehandelte Fonds (Exchange-Traded Funds, ETFs) und europäische Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (OGAWs). Gesetzgeber und Aufsichtsbehörden konsultierten ihn regelmäßig als Sachverständigen zu regulatorischen und steuerlichen Vorhaben, heißt es.
Weiterhin genieße Dr. Kayser internationale Anerkennung als führender Anwalt in Bezug auf seine Tätigkeit bei der Auflage privater Fonds und der Beratung zur institutionellen Kapitalanlage, die unter anderem durch seine Aufnahme in die jeweiligen Rankings der Who’s Who Legal-Ausgaben seit 2009 bestätigt wird, ergänzt Dechert in dem Statement.
Kayser selbst sieht den beruflichen Wechsel mit Zuversicht: „Nach 20 spannenden und erfüllenden Jahren, die sich gleichmäßig auf eine führende nationale, auf Alternatives Investmentrecht spezialisierte Anwaltskanzlei sowie auf die größte internationale Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft verteilen, freue ich mich für die nächste Dekade auf die Aufgaben und Herausforderungen, die die Tätigkeit in einer internationalen Anwaltskanzlei wie Dechert mit sich bringt.“
portfolio institutionell newsflash 02.06.2017/Tobias Bürger 
Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.