Aktuelles
24. Februar 2019

Karin Bassler gewinnt den Leserpreis 2019

Gemeinsam mit ihren Mitstreitern hatte die Geschäftsführerin des AKI großen Anteil daran, das Thema Nachhaltigkeit in der institutionellen Kapitalanlage voranzubringen.

Der Leserpreis ist eine von 14 Preiskategorien, welche bei den am 11. April in Berlin stattfindenden portfolio institutionell Awards verliehen werden. Für den „Vordenker-Awards“ schlägt die Redaktion von portfolio institutionell Persönlichkeiten vor, welche sich mit ihrem persönlichen oder politischen Engagement in besonderer Weise um die institutionelle Kapitalanlage verdient gemacht haben. Die Wahl haben dann traditionell die Leserinnen und Leser des Fachmagazins. In den vergangenen Jahren wurden unter anderem Impact-Investorin Susanne Klatten, ABV-Geschäftsführer Dr. Ulrich Krüger und Bundesbankpräsident Dr. Jens Weidmann als Vordenker ausgezeichnet. Bassler setzte sich im Leservotum gegen prominente Kandidaten wie Yngve Slyngstad vom norwegischen Ölfonds, den Erfinder des Zwei-Grad- Ziels, William Nordhaus, und den Vater der Faktorprämien, Eugene Fama, durch.

Nachhaltige Kapitalanlage

Die Abstimmung zeigt, dass den Leserinnen und Leser von portfolio institutionell Nachhaltigkeit am Herzen liegt. Der Preis ehrt Karin Bassler für ihr Engagement als Koordinatorin des AKI, welcher erst im Oktober 2018 sein zehnjähriges Bestehen feierte. Im Januar 2009 – in der Hochphase der Finanzkrise – kam ein 15-köpfiges Gremium erstmals zusammen, um sich die Frage der sozialen und ökologischen Verantwortung der Kapitalanlage zu stellen. Wichtigstes Ergebnis des Arbeitskreises ist ein Leitfaden für ethisch-nachhaltige Geldanlage, welcher einen Meilenstein hin zu einer nachhaltigen institutionellen Kapitalanlage darstellt. So hat der Leitfaden bundesweit – und inzwischen auch international – große Resonanz. „Angelegtes und investiertes Geld bleibt Eigentum des Anlegers – er hat daher auch Verantwortung dafür, was mit diesem Geld geschieht“, heißt es im Vorwort des Leitfadens.

Auch wenn der Leitfaden von einem christlichen Gedanken ausgeht, bietet er weit darüber hinaus Orientierung, wie mit zunehmenden gesellschaftlichen Anforderungen an die Kapitalanlage verantwortungsvoll umzugehen ist. Ziel ist dabei, das aus Rendite, Sicherheit und Liquidität bestehende Dreieck der Geldanlage zum ethisch-nachhaltigen Anlage-Dreieck zu ergänzen. Dabei stellt sich der Leitfaden ebenso wie die von der katholischen Kirche publizierte „Orientierungshilfe“ gegen zwei Extrempositionen, wie Karin Bassler gemeinsam mit Helge Wulsdorf ausführt. Einerseits die Position, Nachhaltigkeitsaspekte nur zu erfolgen, wenn diese aus ökonomischen Punkten – etwa aus Risikomanagementsicht – sinnvoll erscheinen. Andererseits die Auffassung, dass Nachhaltigkeit mit Renditeverzicht einhergehen müsse. Neben der Weiterentwicklung des Leitfadens hat der Arbeitskreis inzwischen Shareholder-Engagement als zweiten Schwerpunkt aufgebaut.

Dazu trat der AKI mit vier großen deutschen Finanzinstituten zu Nachhaltigkeitskriterien bei der Kreditvergabe in einen Austausch. Bezüglich sozialer Aspekte in der Lieferkette der Textilbranche wurde ein intensiver Dialog mit sieben deutschen Textilunternehmen gesucht. Weiteres Fokusthema war ein in die Breite gehender Ansatz, welcher darauf abzielte, Unternehmen mit besonders schlechtem Klimarating zu Verbesserungen zu bewegen. Im Arbeitskreis sind 43 Mitgliedsund vier Partnerorganisationen aus dem evangelischen Spektrum aktiv. „Wer im AKI Engagement betreibt,
übernimmt Verantwortung für sein Eigentum und spricht andere Akteure auf ihre jeweilige Verantwortung schrieb Karin Bassler im September 2018 in portfolio institutionell. Dabei hat der Arbeitskreis immer den Anspruch, die institutionelle Kapitalanlage als Ganzes zu mehr ethisch-nachhaltiger Kapitalanlage zu bewegen. Dieser Anspruch und die konsequente Umsetzung der letzten zehn Jahre wird mit der Preisverleihung honoriert.

Wir danken den Lesern von portfolio institutionell für die rege Beteiligung an der Abstimmung! Die Verleihung des Preises an Frau Bassler findet am 11. April im Rahmen der portfolio institutionell Awards in Berlin statt.

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.