Strategien
14. Mai 2019

KfW erhöht ihr Emissionsvolumen bei Green Bonds

Marktsegment weltweit auf 110 Milliarden angewachsen. Neuemissionen der KfW von sechs Milliarden Euro für 2019 geplant.

Die KfW will in diesem Jahr deutlich mehr Green Bonds emittieren als in den Jahren zuvor. Das gab die staatliche Förderbank am Montag auf einer Pressekonferenz bekannt. In 2018 habe das Marktsegment der grünen Anleihen weltweit ein Volumen von 110 Milliarden Euro an Neuemissionen einen neuen Höchststand erreicht, was einem Anstieg im Vergleich zu 2017 von 10 Prozent entspricht. Die KfW hat seit 2014 Green Bonds im Wert von 14,5 Milliarden Euro emittiert. „Wir beobachten, dass die Nachfrage nach Green Bonds das Angebot mittlerweile stark übersteigt. Das freut uns sehr, sind wir 2014 doch in das Marktsegment mit dem Ziel eingetreten, die internationalen Kapitalmärkte für Green Finance zu sensibilisieren und zu gewinnen“, sagte Dr. Frank Czichowski, Treasurer der KfW, bei dem Pressegespräch in Frankfurt.

Wo die Bank in 2018 noch 1,6 Milliarden Euro der grünen Anleihen begeben hatte, will sie ihr Emissionsvolumen für das laufende Jahr deutlich auf sechs Milliarden Euro erhöhen. Damit einher geht auch eine Erweiterung ihres Emissionsprogramms. Wurden mit den Green Bonds der KfW bislang nur Projekte aus dem Bereich Erneuerbare Energien refinanziert, werden die Emissionserlöse nun auch für ein Förderprogramm eingesetzt, das energieeffiziente Neubauten finanziert.

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.