21. Mai 2014

Monega holt Christian Finke an Bord

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft hat Christian Finke als neues Mitglied der zweiköpfigen Geschäftsführung berufen. Seit Anfang Mai trägt er dort die Verantwortung für den Bereich Fondsmanagement.

Finke verfügt über langjährige Erfahrungen in der Kapitalanlage und in der Betreuung institutioneller Kunden. Seit dem Jahr 2000 hat der inzwischen 45-Jährige die Ge Re Capital, einen spezialisierten Asset Manager mit Fokus auf Kunden mit versicherungstechnischer Passivseite, mit aufgebaut. Nach derÜbernahme von Gen Re Capital durch das Bankhaus Sal. Oppenheim beziehungsweise durch die Deutsche Bank zeichnete Finke als Co-Chief-Investment-Officer für Europa sowie später als Europäischer Leiter Kundenbetreuung für sämtliche europäische Versicherungskunden verantwortlich. Expertise bringt er bei Monega in den Bereichen Fondsmanagement und EDV/IT ein. Darüber hinaus wird er zusammen mit dem langjährigen Geschäftsführer Bernhard Fünger, der für die Bereiche Middle Office, Risikomanagement & Fondscontrolling sowie für Personal und Recht verantwortlich zeichnet, das institutionelle Geschäft in Deutschland weiter ausbauen. 
Monega, die ihre Asset-Management-Dienstleistungen bislang vor allem ihren beiden Hauptgesellschaftern (DEVK Versicherung und Sparda-Banken) angeboten hat, will sich verstärkt einem größeren institutionellen Anlegerkreis widmen und hat auf ihrem Expansionskurs insbesondere Versicherungsgesellschaften im Visier. Derzeit verwalten die Kölner ein Fondsvolumen von rund fünf Milliarden Euro, davon entfallen 3,7 Milliarden Euro auf institutionelle Anleger. 
Kurzes Gastspiel für Thommes 
Für Wilhelm Thommes ist das jüngste Gastspiel bei der Monega, die er in den vergangenen sieben Monaten unter anderem bei der Umsetzung ihres Depotbank- und Dienstleisterwechsels unterstützt hat, schon wieder vorbei. Er habe seine Tätigkeit nach erfolgreichem Projektabschluss inzwischen beendet, teilte das Unternehmen kurzerhand mit. In der Pressemitteilung vom 21. Oktober 2013 war von einem derart kurzen Auftritt noch keine Rede. Seinerzeit kommentierte Geschäftsführer Bernhard Fünger die Personalie mit den Worten:  „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Wilhelm Thommes einen Geschäftsführer wiedergewonnen haben, der nicht nur über langjährige Erfahrungen in der Betriebsorganisation und Fondsadministration verfügt, sondern unserem Haus von Anfang an immer eng verbunden ist.“ 
portfolio institutionell newsflash 21.05.2014/Tobias Bürger
Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.