Asset Manager
04.05.2018

Helaba schließt sich UN PRI an

Bekenntnis zur nachhaltigen Ausrichtung. Mit im Boot ist nun auch die Uni Manchester.

Die Helaba Invest Kapitalanlagegesellschaft hat die internationalen Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investment (Principles for Responsible Investment, PRI) unterzeichnet. „Die Unterzeichnung ist ein klares Bekenntnis zur nachhaltigen Ausrichtung der Helaba Invest“, sagt Uwe Trautmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Helaba Invest. „Damit bringen wir unsere seit langem gelebte Verpflichtung zu verantwortungsbewusstem Handeln zum Ausdruck.“ Im Rahmen der PRI verständigen sich die unterzeichnenden Institute unter anderem auf die Einbeziehung ökologischer, sozialer und unternehmenskultureller Faktoren (ESG) in Investment- und Entscheidungsfindungsprozesse. Laut einer Mitteilung wird die Helaba Invest diese künftig verstärkt in ihre Investmentansätze und Produkte einbringen. 

Hans-Dieter Kemler, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Helaba Invest und Mitglied des Vorstandes der Helaba: „Die Unterzeichnung der PRI durch die Helaba Invest unterstreicht die nachhaltige Geschäftsausrichtung des Helaba-Konzerns und bestätigt den Erfolg unseres Anfang 2017 gestarteten geschäftsfeldübergreifenden Projekts zur konzernweiten Verbesserung unseres Nachhaltigkeitsprofils.“

Die PRI ist eine von den Vereinten Nationen (UN) unterstützte Investoreninitiative, die einen Beitrag zu einem nachhaltigeren globalen Finanzsystem leisten möchte. Eine Unterzeichnung signalisiert die Anerkennung und Umsetzung der Prinzipien im Tagesgeschäft. Ebenfalls neu bei den PRI sind zum Beispiel der Investmentberater Advent Capital Management, die University of Manchester und der Pensionsfonds für die niederländische Catering-Industrie (Stichting Pensioenfonds Horeca & Catering). 

Insgesamt haben sich bereits über 1.700 Investoren, Asset Manager und Dienstleister den UN PRI angeschlossen, darunter 346 als „Asset Owner“ eingestufte Großanleger. Die Signatoren verwalten ein Vermögen von rund 68,4 Billionen US-Dollar. Davon entfallen auf die Asset Owner rund 16,3 Billionen US-Dollar (Stand: April 2017). 

portfolio institutionell 04.05.2018/Tobias Bürger

 
Anzeige
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder