Pension Management
01.02.2018

Metzler holt Fachmann für Asset-Liability-Management an Bord

Martin Thiesen (Foto: Metzler)

Martin Thiesen hat Anfang des Jahres die Leitung des Middle-Office der Metzler Pensionsfonds AG übernommen. Er kommt von der Deutschen Asset Management.

Wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist, wird der Diplom-Mathematiker die Metzler Asset Management GmbH und die Metzler Pensionsfonds AG bei der Betreuung der Kunden in Fragen des Asset-Liability-Managements (ALM) und der betrieblichen Altersversorgung (bAV) unterstützen und Liability-Driven Investmentstrategien strukturieren. Dabei fungiert er als Schnittstelle zwischen der Konzeption der Strategien und deren Umsetzung in den Metzler-Portfolios. 

Thiesen zeichnet sich nach Einschätzung seines Arbeitgebers durch umfassendes Know-how in ALM-Themen aus und gilt in der Branche als ausgewiesener Experte für Liability-Driven-Investmentstrategien. Vor seiner Tätigkeit bei Metzler arbeitete er von 2007 bis 2017 in leitenden Funktionen im Investment- und Pensionmanagement bei der Deutschen Asset Management International GmbH (vormals DB Advisors) in Frankfurt am Main, zuletzt als Global Head of Liability-Driven Solutions. „Die Einstellung von Martin Thiesen spiegelt die außerordentliche Bedeutung wider, die wir dem Thema Pension Management zumessen“, sagt Gerhard Wiesheu, der für das Asset Management zuständige Partner bei Metzler. „Betriebliche Altersversorgung ist nicht nur von größter gesellschaftlicher Relevanz, sondern auch für Metzler eines der wichtigsten Themen der Zukunft.“ 

portfolio institutionell 01.02.2018/Tobias Bürger

 
Anzeige
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder