Portfolio Magazin

portfolio institutionell

Ausgabe 10/2017

Die Anlage der Betriebsrenten-Milliarden

mehr...



Anzeige

Anzeige

Verlagsprodukte

Anzeige
Administration
02.11.2017

State Street holt Michelle Grundmann an Bord

Michelle Grundmann (Bild: Archiv)

US-Finanzdienstleister ernennt Grundmann mit Wirkung ab Februar 2018 zum Head of Global Services für Kontinental- und Südeuropa.

Wie die State Street Corporation in einer Pressemitteilung hervorhebt, verfügt Michelle Grundmann über nahezu 30 Jahre Branchenerfahrung und fundierte Kenntnisse des europäischen Marktes.

Zuletzt war sie bei J.P. Morgan beschäftigt. Dort arbeitete sie als Leiterin der Investor Services für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Davor hatte sie Führungspositionen bei der Bank of New York Mellon, der Chase Manhattan Bank, bei Merrill Lynch Investment Management und der Bankers Trust Company of New York inne. Diese Arbeitgeber brachten sie an Standorte wie Frankfurt am Main, Amsterdam und New York City. 

Für die US-Amerikaner wird Grundmann in Frankfurt tätig sein und an Stefan Gmür, Chief Executive Officer und Vorstandssprecher der State Street Bank International, sowie an Liz Nolan, Co-Head of Global Services für die EMEA-Region, berichten.

Die State Street Corporation ist ein Spezialist bei Dienstleistungen für institutionelle Investoren. Dazu zählen Investmentdienstleistungen, Investmentmanagement, Investment Research sowie Dienstleistungen für den Wertpapier- und Devisenhandel. Mit 27,16 Billionen Euro unter Verwahrung und Administration und 2,28 Billionen Euro unter Verwaltung per Ende September 2017 ist State Street in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 

portfolio institutionell 30.10.2017/Tobias Bürger 

 
Anzeige
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder