Versicherungen
01.12.2017

Zurich-Gruppe Deutschland: Mit neuem CFO soll alles einfacher werden

Dr. Torsten Utecht (Bild: Generali)

Der Aufsichtsrat der Zürich Beteiligungs-AG hat einen Nachfolger für den im kommenden Jahr ausscheidenden Finanzvorstand Carlos Schmitt bestimmt. Der neue Mann war Anfang 2017 noch in einer Spitzenposition bei der Generali.

Der frühere Finanzvorstand in der Generali-Gruppe Deutschland, Dr. Torsten Utecht, wird zum 1. April 2018 Vorstand Finanzen der Zurich-Gruppe Deutschland. In der Funktion des Chief Financial Officer (CFO) folgt der 49-Jährige auf Carlos Schmitt, der das Versicherungsunternehmen im kommenden Jahr nach über vierzehnjähriger Zugehörigkeit verlässt und in den Ruhestand geht. 

Utecht soll bereits zum 1. Januar 2018 in den Vorstand der Zürich Beteiligungs-AG berufen werden – zunächst ohne Ressortverantwortung –, um sich schrittweise in sein neues Verantwortungsgebiet einzuarbeiten, wie es heißt. Der gebürtige Dürener ist promovierter Diplom-Volkswirt und Diplom-Kaufmann. Utecht begann seine berufliche Laufbahn 1996 bei der Generali Deutschland Holding AG (vormals AMB Generali Holding AG) im Beteiligungscontrolling. 

Simplify your life

„Ich freue mich außerordentlich, dass wir mit Herrn Dr. Utecht einen ausgewiesenen Finanzexperten für uns gewinnen konnten. Als Mitglied des Vorstandsteams der Zürich Beteiligungs-AG wird er dazu beitragen, dass wir unseren Weg zu stärkerer Kundenorientierung, konsequenterer Simplifizierung und mehr Innovationen erfolgreich weiter gehen werden“, so Marcus Nagel Vorstandsvorsitzender von Zurich in Deutschland. „Carlos Schmitt danke ich ausdrücklich für seine hervorragende Arbeit in unserem Vorstandsteam und sein langjähriges großes Engagement für die Zurich Gruppe Deutschland.“ 

Rückblende: In seiner Sitzung am 3. März 2017 hatte der Aufsichtsrat der Generali Deutschland AG Stefan Lehmann mit Wirkung zum 1. April 2017 zum Vorstandsmitglied bestellt. Lehmann fungierte zuvor als Country Functional Head Controlling bei Generali Deutschland. Zeitgleich übernahm er den Posten des Chief Financial Officer in Deutschland. Der damals amtierende Finanzvorstand Utecht hatte die Generali-Gruppe indessen zum 1. April 2017 völlig überraschend verlassen, um sich, wie es hieß, „neuen beruflichen Herausforderungen außerhalb des Konzerns zu widmen“. Acht Monate später hat die Herausforderung einen Namen: Zurich-Gruppe Deutschland. Sie gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group. 

portfolio institutionell 29.11.2017/Tobias Bürger

 
Anzeige
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder