Schwarzer Schwan
14. Dezember 2018

Power Shopping 2019

Optimierung des Transmissionsmechanismus

Eine sich in permanenter Veränderung befindliche Welt führt dazu, dass sich mit Jahresausblicken bald Komplexitätsprämien verdienen lassen. Beständig ist schließlich nur noch der Wandel: Großbritannien wird das neue Kleinengland, Frankreich wird das neue Italien, Italien wird das neue Argentinien und Berlin zum neuen Silicon Valley. Na, ja – eher dürfte Schalke 04 Deutscher Meister werden.

Auch in der Europäischen Zentralbank sitzt keine verlässliche Größe mehr. Mario Draghi scheint tatsächlich aus seinem Bond-Power-Shopping-Programm, BPSP, aussteigen zu wollen. Um die Märkte aber nicht zu verunsichern, dürfte der EZB-Präsident dafür aber ein anderes Programm auflegen. 2019 könnte das Bank-Equity-Power-Shopping-Programm, BEPSP, vorgestellt werden. Beteiligt sich die EZB per Kapitalerhöhungen am Eigenkapital von Banken, hätten diese auch wieder mehr Platz für den Kauf von Staatsanleihen. Das wäre natürlich keine Schuldenfinanzierung, sondern lediglich eine Optimierung des Transmissionsmechanismus. Wenn auch das nicht hilft, bleibt nur noch der Ankauf von Briefmarken, Oldtimer oder Whisky. Zumindest wäre beim Kauf dieser Real Assets ein volkswirtschaftlicher Nutzen erkennbar.

Noch einen schönen Advent, ein frohes Fest und einen guten Rutsch wünscht Ihnen Ihre Redaktion von portfolio institutionell!

Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.