Alternative Anlagen
20. Februar 2019

Prime Capital: zwei Zugänge und drei Abgänge im Management

Prime Capital weiter auf Wachstumskurs. Neuer CRO/COO und CFO.

Prime Capital ist weiter auf Wachstumskurs. Wie der Asset Manager und Finanzdienstleister bekannt gibt, konnte man im Geschäftsjahr 2018 seine Assets under Management auf insgesamt 14,7 Milliarden Euro erhöhen und damit ein Wachstum von 41 Prozent verzeichnen. Mittlerweile steht das Unternehmen auf fünf Business Units: Absolute Return, Private Debt, Infrastruktur, Outsourced Asset Management und Solutions, wo sowohl für eigene Business Units als auch für Dritte Fonds- und Verbriefungslösungen strukturiert werden.

„Wir haben Prime Capital in den vergangenen Jahren zu einem breit aufgestellten Anbieter alternativer Anlagemöglichkeiten entwickelt. Angesichts des anhaltenden Niedrigzinsumfeldes ist die Nachfrage in allen Produktbereichen beständig gestiegen“, sagte Dr. Werner Goricki, CIO der Prime Capital AG, anlässlich der Vorstellung der Jahresergebnisse. „Auch personell haben wir einen großen Wachstumsschritt gemacht und dem mit einer neuen Management-Struktur Rechnung getragen.“

Teil der neuen Aufstellung ist, dass für das Executive Board mit Dr. Manfred Beinhauer ein erfahrener Manager für die Position des CRO/COO gewonnen werden konnte. Mit Marco Gerlach übernimmt der bisherige Leiter Finance der Prime Capital AG die CFO-Position. Sie folgen John Staddon, Raj Puri und Dr. Thomas Keller, die das Unternehmen verlassen haben. Insgesamt arbeiteten Ende 2018 85 – und damit zehn mehr als im Vorjahr – Mitarbeiter für Prime Capital.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.