Asset Management
30. Oktober 2018

Renten- und Multi-Asset-Fonds schwächeln

Aktien schneiden in 2018 mehrheitlich positiv ab. Scope-Auswertungen der Peergroup-Performance.

Die Ratingagentur Scope hat Verdienste um die Auswertung der Performance der größten Peergroups für die ersten drei Quartale 2018 erworben. Für diese Untersuchung hat sich Scope auf Vergleichsgruppen beschränkt, die mindestens 20 bewertete Fonds enthalten. Insgesamt wurden in der Untersuchung 73 Peergroups mit zusammen mehr als 8.000 Fonds und aggregierten Assets under Management in Höhe von mehr als 3,6 Billionen Euro herangezogen. Der im Folgenden als „Performance einer Peergroup“ bezeichnete Wert ist die durchschnittliche Performance sämtlicher Fonds dieser Vergleichsgruppe.

Rentenfonds: Nur knapp ein Viertel der Peergroups mit Wertzuwächsen
Von den 21 betrachteten Vergleichsgruppen im Rentenbereich erzielten in den ersten drei Quartalen nur fünf eine positive Wertentwicklung. An der Spitze stehen die Fonds der Peergroup „Renten USD Corporate High Yield“ mit 4,6 Prozent. Grund für die gute Performance sei die typischerweise im konjunkturellen Spätzyklus auftretende Verringerung der Spreads bei High Yields. Ein weiterer Grund sei die US-Dollar-Stärke. Sämtliche ausgewiesenen Performance-Kennzahlen sind aus Sicht eines Euro-Investors dargestellt.

Aktienfonds: 57 Prozent der Peergroups mit positiver Performance
Das aktuelle Performancespektrum reicht von plus 17,5 Prozent für die Fonds der Gruppe „Aktien Gesundheitswesen Welt“ bis zu minus 12,9 Prozent für Fonds mit Fokus auf indische Aktien. Von den 38 betrachteten Peergroups weisen laut der Scope-Untersuchung 22 eine positive Performance für die ersten neun Monate 2018 auf. Das entspricht 57 Prozent der Peergroups – und ist eine Steigerung gegenüber dem zweiten Quartal: Zum 30.06. lag nur knapp die Hälfte der Peergroups im Plus.

Die starke Konjunktur in Amerika, der starke US-Dollar und der Boom der Technologie-Aktien haben laut Scope dazu geführt, dass vor allem Peergroups mit dem regionalen Fokus auf Nordamerika und dem sektoralen Fokus auf Technologie das Ranking anführen. Zu den Verlierern zählen vor allem Emerging-Markets-Fonds. Auch die Fonds der Gruppe „Aktien Deutschland“ zeigen im Durchschnitt eine negative Wertentwicklung (-5,8 Prozent) in den ersten drei Quartalen 2018.

Multi Asset – Nur zwei der elf Peergroups ohne Verluste
Weiterhin kein erfreuliches Bild geben die Multi Asset-Fonds in diesem Jahr ab. Lediglich die Fonds der Peergroups „Mischfonds Global dynamisch“ (+1,2 Prozent) und „Mischfonds Global ausgewogen“ (0,0 Prozent) zeigen im Durchschnitt keine Verluste.

Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.