Immobilien
24. April 2019

Savills: Wenige Gewerbeimmobilien mit Renditen über fünf Prozent

Durchschnittliche Spitzenrendite in europäischen CBDs bei 3,7 Prozent, Einkaufszentren bei 4,8 Prozent und Logistikimmobilien 5,4 Prozent. Renditedifferenz zu langfristigen Krediten bei CBD-Büroimmobilien bei 250 Basispunkten.

Laut einer Untersuchung des europäischen Gewerbeimmobilienmarktes des Immobiliendienstleistungs-Unternehmens Savills können nur noch mit wenigen Gewerbeimmobilien fünf Prozent Rendite erwirtschaftet werden. Dazu zählt Savills beispielsweise Logistikobjekte in Belgien, Dänemark, Italien, Portugal, Rumänien, Spanien und der Tschechischen Republik, Einkaufs- und Fachmarktzentren in Großbritannien sowie Bürogebäude und Shopping-Center in Athen und Bukarest. Am höchsten liegen demnach die durchschnittlichen Spitzenrenditen bei Logistikimmobilien mit 5,4 Prozent, bei Einkaufszentren immerhin noch bei 4,8 Prozent. Büros in den europäischen Central Business Districts (CBD) werfen durchschnittlich 3,7 Prozent Rendite ab.

B-Lagen besonders attraktiv

Besonders mit Core-Plus- und Value-Add-Produkten in Marktsegmenten mit stabilen Fundamentaldaten lassen sich noch höhere Renditen erzielen. Hierzu zählt Savills beispielsweise Büros in B-Lagen. Aufgrund des Angebotsmangels in zentralen Lagen steige die Nachfrage nach gut Immobilien in gut vernetzten Randlagen. Neben deutschen Adressen hält Savills Barcelona, Kopenhagen, Madrid, Mailand, Oslo, Paris und Stockholm für attraktiv, dort lassen sich Renditen zwischen 5,25 und sechs Prozent erzielen.

Vor dem Hintergrund der Niedrigzinsphase hält Savills Immobilien weiterhin für ein attraktives Investment: „In einem voraussichtlich auch in Zukunft niedrigen Zinsumfeld wird die Renditedifferenz zu Kapitalmarktzinsen für Investitionen in europäische Immobilien weiterhin attraktiv bleiben“, sagt Marcus Lemli, CEO Germany und Head of European Investment von Savills. „Investoren profitieren hierbei von kostengünstigen Krediten sowie der sinkenden Erwartung an einen Zinsanstieg. Die Rendite für europäische CBD-Büroimmobilien stieg zwischen Januar 2018 und Januar 2019 um elf Basispunkte auf 3,7 Prozent. Damit wird eine attraktive Renditedifferenz geboten, die 250 Basispunkte über den Kosten langfristiger Kredite liegt.“

Autoren:

Schlagworte: |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.