Alternative Anlagen
11. November 2020

17 Billionen US-Dollar AuM in Alternatives in 2025

Preqin: Starkes Wachstum von 10,74 Billionen US-Dollar Ende 2020. Private Equity und Private Debt Wachstumstreiber.

Der Alternatives-Daten-Anbieter Preqin prognostiziert ein starkes Wachstum der globalen Märkte für alternative Investments bis 2025. Ausgehend von geschätzten 10,74 Billionen US-Dollar, die Alternatives-Manager im Dezember 2020 verwalten, soll das verwaltete Vermögen auf 17,16 Billionen US-Dollar am Ende des Jahres 2025 wachsen. Dies entspricht einem Wachstum von 9,8 Prozent jährlich beziehungsweise 60 Prozent über die fünf Jahre. Vor allem Private Equity ist für dieses starke Wachstum verantwortlich: Aktuell bereits mit 4,41 Billionen US-Dollar größte alternative Asset-Klasse, wird das verwaltete Vermögen 9,11 Billionen US-Dollar betragen, 53 Prozent aller alternativen Assets, so Preqin. Das Wachstum übertrifft damit mit jährlich 15,6 Prozent das Wachstum der Private-Debt-Assets, welche um 11,4 Prozent jährlich von aktuell 848 Milliarden US-Dollar auf dann 1,46 Billionen US-Dollar wachsen werden.

Immobilien und Hedgefonds wachsen dagegen deutlich langsamer, so die Prognose. Immobilien von 1,05 auf 1,24 Billionen US-Dollar, Hedgefonds von 3,58 auf 4,28 Billionen US-Dollar. Vor allem die geographische Ausweitung in den asiatisch-pazifischen Raum wird die Assets steigern: Die Preqin-Prognose für die Region sieht ein Wachstum von aktuell 1,62 Billionen US-Dollar auf 4,97 Billionen US-Dollar voraus. Nichtsdestotrotz wird Nordamerika Schwerpunkt der Alternative-Investment-Industrie bleiben: Mit 8,6 Billionen US-Dollar werden noch immer über die Hälfte aller Assets dort verwaltet werden.

Kernbestandteil der Investitionslandschaft

„Private Märkte sind ein Kernbestandteil der Investitionslandschaft und haben eine unglaubliche Wachstumsrate in Größe und Einfluss in den letzten Jahren“, so David Lowery, Head of Research Insights bei Preqin. „Die Fundamentaldaten sind stark: alternative Fonds bieten Anlegern weiterhin starke, unkorrelierte langfristige Renditen, selbst durch das anhaltend niedrige Zinsumfeld und die volatilen Marktzyklen der letzten Jahre. Die Anleger haben ihrerseits immer mehr Kapital für Alternativen gebunden, und es ist unwahrscheinlich, dass sich dies in den kommenden Jahren verlangsamen wird. Tatsächlich zeigt unser Modell, dass sich das Wachstum fortsetzen wird, getragen von einem Aufschwung der Private-Equity-Aktivitäten und einer boomenden Beteiligung im asiatisch-pazifischen Raum. Es ist eine sehr aufregende Zeit, ein Teil der Branche zu sein.“

Autoren:

Schlagworte: | | | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.