Alternative Anlagen
26. Mai 2020

2020 wird gutes Windkraft-Jahr

Gutes Windangebot sorgt bislang für hohe Einspeisungen. Etwa ein Fünftel mehr als prognostiziert.

Das Jahr 2020 ist zwar noch lange nicht vorbei, Windpark-Investoren können dem Jahresende aber schon heute mit Optimismus entgegenblicken. „Das Windangebot war dieses Jahr bislang sehr gut. Von Januar bis Ende April lagen unsere Windparks 21 Prozent über den Projektionen. Besonders gut war das Windangebot im Februar“, sagt Thomas Seibel, CEO von Recap. Dazu trug im Februar auch die Sturmtiefs Sabine und Victoria bei. Recap betreibt Windparks in Deutschland, Frankreich und Finnland.

Sturmtiefs sorgen für Stimmungshoch

Die Reconcept-Gruppe meldet für das erste Quartal 2020 durchschnittlich 18 Prozent mehr Windstromproduktion. Dafür sorgten laut dem Asset Manager „rekordverdächtige Windgeschwindigkeiten“ an den Reconcept-Windpark-Standorten in Deutschland von 7,3 bis 9,3 Metern/Sekunde sowie in Finnland von 8,6 bis 9,7 Metern/Sekunde. Lacuna reported für einen Windpark in Bayern für die ersten drei Monate einen Einspeisungs-Überschuss von 14,5 Prozent.

Erfreulich ist das hohe Windangebot für Investoren auch kalendarisch. Schließlich planen die Kalkulationen stets höhere Erträge für das erste Quartal eines Jahres ein als für die üblicherweise windstilleren Sommermonate. Das gute erste Quartal 2020 sorgt beispielsweise bei Reconcept rein rechnerisch dafür, dass bereits heute 26 Prozent der für Mai bis August zu generierenden Stromerträge erfüllt sind. „Dieses Strombilanz-Plus ist ein bemerkenswertes Sicherheitspolster für unsere Windenergie-Investoren“, erklärt Karsten Reetz, Geschäftsführer der Reconcept-Gruppe.

Anfang Mai berichtete der Bundesverband Windenergie, dass deutsche Windenergieanlagen in den ersten vier Monaten 61,5 Terrawattstunden in die Stromnetze einspeisten. Das entspreche 35 Prozent Anteil an der Nettostromerzeugung für das bisherige Jahr 2020. Gut ein Sechstel der Windstromerzeugung entfiel dabei auf Offshore-Anlagen. Insgesamt konnten die Erneuerbaren Energien einen Gesamtanteil von 56 Prozent am Strommix für das bisherige Jahr erreichen.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.