Awards
19. August 2022

Vordenker-Award: 60 Prozent stimmten für Hannah Helmke

Hannah Helmke hat in diesem Jahr den Leserpreis von portfolio institutionell, den Vordenker-Award, gewonnen. In Berlin nahm sie den Preis entgegen.

Von den insgesamt fünf zur Wahl stehenden Kandidatinnen und Kandidaten konnte Hannah Helmke, Jungunternehmerin eines Softwareunternehmens, gut 60 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Es war also eine sehr klare Entscheidung.

Dieses Votum – Hannah Helmke stand bereits seit Ende Mai als Preisträgerin fest – wurde bei der Award-Gala noch einmal ganz groß gefeiert; zuvor gab es für sie im Netzwerk Linkedin bereits eine Flut an Glückwünschen. In Berlin nahm Helmke den Leserpreis persönlich aus den Händen von Wolfgang Sussbauer (Head of Germany & Austria bei PGIM Fixed Income) und Redakteur Tobias Bürger entgegen.

Mit dem Vordenker-Award ehrt unsere Redaktion nun schon seit etlichen Jahren Persönlichkeiten für Verdienste um die Finanzbranche. Preisträgerin Helmke gründete im Jahr 2016 gemeinsam mit ihrem Kommilitonen Dr. Sebastian Müller das Climate-Tech-Unternehmen right. based on science. Sitz der Gesellschaft ist Frankfurt am Main. Die Mitarbeiter von right, das inzwischen die Start-up-Phase hinter sich gelassen hat, arbeiten an einer Methodik sowie auch darauf aufbauenden Software-Tools, die darauf ausgerichtet sind, die Klimawirkung von Unternehmen, Immo­bilien sowie von Multi-Asset-Portfolios zu analysieren.

Der BVV ist ein Kunde von right. based on science

Kunden sind unter anderem institutionelle Anleger, zum Beispiel der Versicherungsverein des Bankgewerbes (BVV). „Wenn wir beispielsweise die Klimawirkung eines Unternehmens analysieren, hinterfragen wir dessen Emissionsintensität. Das heißt, wir hinterfragen die CO₂-Emissionen im Verhältnis zu der wirtschaftlichen Leistung des Unternehmens, seiner Bruttowertschöpfung. Dabei geht es um die Frage, wie viele Emissionen die jeweilige Firma benötigt, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein“, erläutert Helmke in einem Interview mit portfolio institutionell.

Den Gewinn des Vordenker-Awards bezieht sie nicht auf sich allein, sondern auf das gesamte Team, wie sie in Berlin mit strahlendem Lächeln verkündete. Helmke bezeichnet sich übrigens als einen sehr neugierigen Menschen. „Das Unternehmertum liegt bei mir in der Familie und hat mich geprägt“, sagt sie. „Sehr früh habe ich gelernt, dass man in seinem Leben die ganz bestimmte Sache finden muss, für die man brennt und bei der die Arbeit erfüllend ist und Freude bereitet. Ich bin überzeugt davon, dass sich dann auch der wirtschaftliche Erfolg einstellt.“

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert