Asset Manager
25. November 2016

AB ordnet den Vertrieb neu

Für das institutionelle Team in Deutschland ist fortan Philipp Lehner verantwortlich.

Der Asset Manager AB strukturiert seinen Vertrieb innerhalb Europas neu. Ziel ist es, die Vertriebsaktivitäten und den Service zielgerichteter auf die jeweiligen Anforderungen der Kunden in den verschiedenen Regionen auszurichten. Für Deutschland bedeutet diese Neustrukturierung, dass der Vertrieb gemeinsam mit Österreich und der Schweiz als Zentraleuropa geführt wird und Philipp Lehner für das institutionelle Team in dieser Region verantwortlich ist. Martin Dilg führt das Publikumsfondsgeschäft in Zentraleuropa, für das er bereits im Oktober 2014 von Barings an Bord geholt wurde. 
Lehner ist seit Januar 2014 bei AB, die früher unter Alliance Bernstein firmierte. Vor seinem Wechsel war er über sieben Jahre bei Blackrock tätig, wo er für den Geschäftsausbau und die Kundenpflege im institutionellen Geschäft in Deutschland und Österreich verantwortlich war. Seine Karriere begann er 2000 bei Merrill Lynch in Wien..
Wie AB auf Nachfrage mitteilte, sind mit der Strukturveränderung keine personellen Abgänge verbunden. Martin vom Hagen und Gunnar Knierim sind auch weiterhin für AB Europe in Deutschland tätig.
„Durch die Entwicklung unserer Strategien auf Länderebene können wir den bestehenden Synergien zwischen den Bedürfnissen unserer institutionellen sowie unserer Retail-Kunden zukünftig besser gerecht werden“, erläutert Jamie Hammond, Head of EMEA-Client Group bei AB.
portfolio institutionell newsflash 25.11.2016/Kerstin Bendix
Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.