Asset Manager
12. November 2019

AGI ohne Utermann

Interne Duo-Nachfolgelösung. Führungswechsel Anfang 2020.

Überraschender Abgang bei Allianz Global Investors: CEO Andreas Utermann zieht sich zurück. Wie der Asset Manager mitteilte werden ab dem 1. Januar 2020 Tobias C. Pross, derzeit Global Head of Distribution, und Deborah Zurkow, Global Head of Alternatives, die Positionen des 53-jährigen übernehmen. Pross wird zum Chief Executive Officer (CEO) von AGI berufen, Zurkow wird als Global Head of Investments die Führung der Anlagesparte übernehmen. Utermann soll bis Ende Juni 2020 in einer beratenden Funktion zur Verfügung stehen.

Andreas Utermann kam im Jahr 2002 zur Allianz. Seit 2012 führte er Allianz Global Investors, zunächst als Co-Head und Global Chief Investment Officer, seit 2016 als CEO.

Vertriebsmann Tobias Pross ist seit 20 Jahren für die Allianz tätig. Er gehört dem Global Executive Committee, dem obersten Leitungsgremium von Allianz GI, seit 2015 an. Deborah Zurkow kam 2012 zu AGI, um den Bereich der Infrastrukturfinanzierung (Infrastructure Debt) aufzubauen. Als Global Head of Alternatives ist sie jetzt verantwortlich für die alternativen Investments, deren verwaltetes Vermögen aktuell auf 70 Milliarden Euro gestiegen ist. Sie hat für diverse „Private Market“-Strategien institutionellen Anlegern Möglichkeiten eröffnet, Co-Investments mit der Allianz einzugehen. Sie gehört dem Global Executive Committee seit 2016 an.

Jackie Hunt, Vorstandsmitglied der Allianz SE, sprach den Dank und die guten Wünsche des Vorstandes aus: „Im Namen des gesamten Vorstandes möchte ich Andreas Utermann für die Leidenschaft, die Sorgfalt und die Weitsicht danken, die er in die Führung von AGI über viele Jahre eingebracht hat. Wir werden ihn vermissen.“

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.