Asset Manager
5. November 2021

Aktien- und Bond-Häuser kaufen alternative Manager

Franklin Templeton übernimmt Lexington, T. Rowe Price kauft Oak Hill. Ausbau der alternativen Expertise.

Asset Manager, die mit Aktien und Anleihen groß geworden sind, reagieren auf das anhaltend große Kundeninteresse an alternativen Anlagen mit Übernahmen. In den USA haben die Wertpapiergiganten Franklin Templeton und T. Rowe Price nun mit Lexington und Oak Hill zwei Spezialisten für illiquide Assets akquiriert.

Credits, Immobilien, Hedgefonds und Private Equity

Lexington Partners, ein führender Verwalter von sekundären Private-Equity-Fonds, ist künftig Teil von Franklin Templeton. Diese Akquisition soll die Kompetenzen von Franklin Templeton auf dem Feld der alternativen Anlagen verstärken und die bestehenden Schwerpunkte bei Immobilien, privaten Krediten und Hedgefonds ergänzen. Jenny Johnson, Präsidentin und CEO von Franklin Templeton, teilt mit: „Diese Akquisition wird uns in die Lage versetzen, aus dem sehr gefragten Sekundärmarkt für Private Equity zu profitieren, einem Wachstumsbereich, der die bestehenden Möglichkeiten von Franklin Templeton im Bereich der alternativen Anlagen ergänzt, um das wachsende Bedürfnis unserer Kunden nach alternativem Asset Management weltweit zu bedienen.“

Wil Warren, Präsident von Lexington, fügt hinzu: „Meine Kollegen und ich freuen uns, unsere Anlagestrategien weiter verfolgen zu können und gleichzeitig von den Ressourcen und der Unterstützung einer der größten und vielfältigsten Investment-Management-Organisationen der Branche zu profitieren. Diese Transaktion sorgt für langfristige Kontinuität und Stabilität für unsere Investoren, unser Managementteam und unsere Mitarbeiter. Darüber hinaus wurde die Transaktion so strukturiert, dass unser Team weiterhin in erheblichem Umfang an Lexington als Eigner beteiligt ist, so dass wir weiterhin eine enge Verbindung zu unseren Gesellschaftern haben.“

Tom Gahan, Head of Alternatives bei Franklin Templeton, kommentiert: „Lexington ist eine starke und komplementäre Ergänzung unserer Kapazitäten im Bereich alternative Anlagen. Die Kombination der führenden Private-Equity-Expertise von Lexington mit der Stärke von Clarion Partners im Immobilienbereich, der Private-Debt-Expertise von Benefit Street Partners und dem Hedgefonds-Angebot von K2 Advisors bietet Franklin Templeton eine umfangreiche und vielfältige Plattform für alternative Anlagen.“

Franklin Templeton erwirbt 100 Prozent von Lexington von den derzeitigen Eigentümern für eine Barzahlung von insgesamt 1,75 Milliarden Dollar. Lexington wird als Specialist Investment Manager innerhalb von Franklin Templeton tätig sein, wobei das derzeitige Managementteam seine Funktionen auch nach der Transaktion beibehalten wird. Im Rahmen der Transaktion erhalten die Partner und Mitarbeiter von Lexington gleichzeitig eine 25-prozentige Beteiligung an Lexington, die über einen Zeitraum von fünf Jahren unverfallbar ist, sowie 338 Millionen Dollar an leistungsabhängigen Barprämien, die über einen Zeitraum von etwa fünf Jahren ausgezahlt werden.

Die Assets under Management von Lexington belaufen sich derzeit auf 34 Milliarden US-Dollar. Franklin Templeton verwaltet 1,55 Billionen US-Dollar.

T. Rowe zahlt 4,2 Milliarden für Oak Hill

Wie Franklin Templeton will auch T. Rowe Price seine Expansion in alternative Märkte vorantreiben. Dafür akquiriert T. Rowe Price für bis zu 4,2 Milliarden Dollar Oak Hill. Der führende alternative Credit Manager verwaltet 53 Milliarden Dollar. T. Rowe Price managt 1,6 Billionen Dollar.

Bill Stromberg, Vorsitzender des Verwaltungsrats von T. Rowe Price und Chief Executive Officer, erklärte, dass man zwar an der langfristigen Strategie festhalte, das Geschäft organisch zu erweitern. „Aber wir haben auch einen bewussten und wohlüberlegten Ansatz gewählt, um neue Expertisen durch Übernahmen hinzuzufügen, die unsere Geschäftsstrategie voranbringen. Oak Hill erfüllt die hohe Messlatte, die wir uns für anorganische Möglichkeiten gesetzt haben, und ihre nachgewiesene Expertise im Bereich privater Kredite wird uns helfen, die Nachfrage unserer Kunden nach alternativen Krediten zu befriedigen.“

Oak Hill soll künftig als separate Einheit geführt werden. Die Partner des Kreditspezialisten haben langfristige Verträge unterzeichnet und sollen an Bord bleiben.

 

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.