Immobilien
24. März 2022

Allianz investiert in schwedische Logistik

Kaufpreis für Anlage liegt bei rund 85 Millionen Euro. ESG-Ausrichtung durch 55.000 Quadratmeter großes Solardach.

ESG beziehungsweise Klimapfade einzuhalten, wird auch für europäische Logistikanlagen immer wichtiger. Ein Beispiel dafür ist die neueste Akquisition der Allianz Real Estate. Diese hat im Auftrag mehrerer Unternehmen der Allianz Gruppe für rund 85 Millionen Euro ein neues, 70.000 Quadratmeter großes Logistikgebäude in Norrköping, Schweden, von dem führenden schwedischen Logistikentwickler Infrahubs erworben.

CRREM-Ausrichtung dank Solarzellen

55.000 Quadratmeter auf dem Dach des Gebäudes werden mit einer der größten Solarflächen auf einem Gebäude in Schweden bestückt. Überschüssige Energie wird in das Stromnetz eingespeist. Die Solarinstallation wird das Objekt auf den Emissionspfad des Carbon Risk Real Estate Monitor (CRREM) ausrichten. Dabei soll sie das Ziel von Allianz Real Estate unterstützten, den Ausstoß von Treibhausgasen im gesamten Portfolio bis 2025 um 25 Prozent zu reduzieren und bis 2050 klimaneutral zu werden, so die Immobilientochter des Versicherungskonzerns. Annette Kröger, CEO North & Central Europe bei Allianz Real Estate, sagt zu der Transaktion: „Diese jüngste Akquisition ist ein weiterer Beleg dafür, dass wir vom Logistiksektor als Anlageklasse und dem sektorübergreifenden ESG-Ansatz überzeugt sind. Nach unserem Residential-Joint-Venture mit Heimstaden im vergangenen Jahr verdeutlicht sie auch unseren Wunsch, unsere Präsenz in den nordischen Ländern auszubauen, da die Region weiterhin attraktive Investitionsgrundlagen bietet.“

Strategisch günstige Lage und langfristiger Mietvertrag

Das neu fertiggestellte Objekt liegt im ‚goldenen Logistik-Dreieck‘, das die vier nordischen Hauptstädte Kopenhagen, Oslo, Helsinki und Stockholm verbindet. Die Mikrolage des Gebäudes in Norrköping ist laut Allianz Real Estate strategisch günstig: Eine zentrale Autobahn, ein Hafen, eine Bahnverbindung und ein Flughafen seien innerhalb von 15 Fahrminuten zu erreichen. Das Gebäude ist vollständig und langfristig an den Hauptmieter PostNord vermietet.

Logistikportfolio wuchs 2021 um 32 Prozent

Die Akquisition in Norrköping bedeutet für das Logistikportfolio und im Speziellen für das nordische Portfolio von Allianz Real Estate erneutes Wachstum und Schubkraft. Das Logistikportfolio von Allianz Real Estate wuchs bis Ende 2021 auf 11,6 Milliarden Euro, ein Plus von 32 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 5,8 Milliarden Euro davon entfielen auf europäische Logistikanlagen. Zu den jüngsten Transaktionen in diesem Sektor gehören die sechste Akquisition in Italien, die im März 2022 bekannt gegeben wurde und das verwaltete Gesamtvermögen des italienischen Logistikfonds auf mehr als 500 Millionen Euro ansteigen ließ, sowie ein 50/50-Joint-Venture mit dem Logistikspezialisten VGP.

Renditepotenzial in Kopenhagen, Helsinki und Stockholm am größten

Thomas Villadsen, Direktor Nordics & CEE bei Allianz Real Estate, sagt: „Der schwedische Logistikmarkt ist der größte in den nordischen Ländern und durchläuft angesichts der rasanten Digitalisierung und des zunehmenden E-Commerce große strukturelle Veränderungen. Die nordischen Logistikmärkte sind großartige Investitionsmöglichkeiten, wobei insbesondere Kopenhagen, Helsinki und Stockholm dynamische Renditemöglichkeiten bieten.“

Autoren:

Schlagworte: | | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.