Immobilien
16. Mai 2022

Allianz kauft ehemaliges Luxushotel in Paris

Erwerb der Pershing Hall im Golden Triangle. 2020 wurde das Gebäude in eine moderne Büro- und Einzelhandelsimmobilie umgewandelt.

Erstklassige Immobilien mit hohem ESG-Profil sind bei institutionellen Investoren wie der Allianz heiß begehrt. So meldet heute die Allianz Real Estate den Kauf der Pershing Hall im Herzen von Paris, die sie im Namen mehrerer Allianz-Gesellschaften erworben hat. Das ehemalige Fünf-Sterne-Hotel liegt im sogenannten Golden Triangle im Zentrum von Paris in der Nähe der Champs-Elysees.

Denkmalgeschützte Immobilie mit Büro und Einzelhandel

Das Gebäude wurde 1864 im Hausmann-Stil errichtet. Im Jahr 2020 wurde es umfassend renoviert und in ein modernes Büro- und Einzelhandelsgebäude umgewandelt. Es entspricht sehr hohen technischen ESG-Anforderungen und hat sich gleichzeitig seinen historischen Wert bewahrt. Das U-förmige Gebäude mit einer Bruttogeschossfläche von circa 2.800 Quadratmetern erstreckt sich über sieben Etagen. Die Immobilie ist vollständig an die amerikanische Premium-Streetwear-Marke Kith sowie an erstklassige Büromieter vermietet, die alle langfristige Mietverträge abgeschlossen haben.

Das Gebiet ist von hochwertigen Wohngebäuden, prestigeträchtigem Einzelhandel und Luxushotels geprägt. Es profitiere von einer ausgezeichneten Passantenfrequenz und befindet sich in der gleichen Gegend, in der Allianz Real Estate die Avenue George V 7 renoviert und die Avenue George V 16 saniert und verkauft hat, teilt die Gesellschaft mit.

Taxonomie-Konformität unterstützt CO2-Ziele

Das Gebäude Konformität mit der EU-Taxonomie auf und erfüllt derzeit die Standards des Carbon Risk Real Estate Monitor (CRREM) bis 2040 für CO2-Ziele und 2030 für die Energieintensität. Allianz Real Estate werde die Immobilie weiterentwickeln, um sie mit dem ESG-Programm des Unternehmens in Einklang zu bringen. Das ESG-Programm zielt darauf ab, die CO2-Emissionen im gesamten Portfolio bis 2025 um 25 Prozent zu reduzieren und bis 2050 CO2-neutral zu sein.

Potenzial für langfristig attraktive Renditen

„Dies ist eine überzeugende Gelegenheit, sich ein denkmalgeschütztes Objekt mit dem Potenzial für attraktive langfristige Renditen zu sichern. Dieser Standort in Paris ist sehr widerstandsfähig gegenüber Marktschwankungen, was im Post-Covid-Kontext besonders attraktiv erscheint“, sagte Sébastien Chemouny, Head of France der Allianz Real Estate, entsprechend einer in Englisch verfassten Pressemitteilung. „Erstklassige, zukunftsorientierte Objekte mit führenden ESG-Profilen ziehen auch weiterhin hochwertige Mieter an, und solche Gebäude werden unsere Investitionsstrategie in Frankreich und darüber hinaus weiter vorantreiben. In wichtigen Märkten besteht ein deutlicher Mangel an geeigneten Objekten, und wir sind sehr gut positioniert, um diese Chance zu nutzen.“

Paris gehört zu den fünf besten Städten im jüngsten Bericht von Allianz Real Estate über den europäischen Bürosektor „Cities That Work“ . Dem Bericht zufolge bleibt Paris die einzige Stadt in Europa, die an die globale Bedeutung Londons heranreicht und den zweiten Platz in der globalen Rangliste belegt. Sie ist die größte der bewerteten Städte nach Einwohnerzahl und Wirtschaftskraft und die fünftgrößte der Welt.

Autoren:

Schlagworte: | | | | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.