Immobilien
16. Juni 2021

Allianz kauft spanisches Wohnungsportfolio

421 Wohneinheiten in Madrid und Barcelona. „Best-in-Class“-Objekte mit Fokus auf mittleres Marktsegment.

Allianz Real Estate meldet den Kauf ihres erstes Private-Rented-Sector (PRS)-Portfolio in Spanien. Die Off-Market-Transaktion erfolgte im Auftrag mehrerer Unternehmen der Allianz Gruppe. Die Assets wurden durch den Kauf einer Mehrheitsbeteiligung an dem Joint-Venture-Vehikel Elix Vintage über ein Übernahmeangebot erworben.

Elix Vintage befindet sich im Besitz des internationalen Investors KKR, des Private-Markets-Spezialisten Altamar Capital Partners und anderer Investoren. Altamar und die Kölner CAM gaben diesen Monat ihre Fusion bekannt.

Qualitativ hochwertig und nachhaltig

Die Akquisition umfasst 421 erstklassige Wohneinheiten verteilt auf 21 Objekte in zentralen Lagen in Madrid und Barcelona. Das PRS-Engagement von Allianz Real Estate wird dadurch weltweit weiter ausgebaut. Laut der Mitteilung des Immobilienspezialisten unterstützt die Transaktion die Strategie, in neue oder frisch sanierte, qualitativ hochwertige Objekte mit strengen Nachhaltigkeitskriterien in erstklassigen städtischen Lagen zu investieren, die auf das mittlere Marktsegment ausgerichtet sind. Die meisten der Objekte erfüllen bereits die Nachhaltigkeitsstandards des Carbon Risk Real Estate Monitor (CRREM). In den vergangenen Monaten konnte der Immobilienarm der Versicherung PRS-Transaktionen in Großbritannien bewerkstelligen.

Knapp zwei Drittel des Portfolios (63 Prozent) befinden sich in Madrid. Die meisten Einheiten sind günstig im mittleren Süden des Stadtgebiets gelegen. Alle Objekte, auch die in Barcelona, seien in ihren Mikrolagen als „best in class“ positioniert und von höherer Qualität als die der Mitbewerber in den jeweiligen Vierteln. Das Portfolio, das insgesamt circa 41.000 Quadratmeter Wohnfläche umfasst, wird weiterhin vom spanischen Asset Manager Elix verwaltet.

Miguel Torres, Head of Iberia, Allianz Real Estate, sagt: „Die Objekte, die wir in Spanien erworben haben, sind die besten PRS-Einheiten an ihren Mikrostandorten. Sie wurden nach sehr hohen Standards mit Blick auf die Mieter, die umliegende Gegend und die Umwelt saniert und unterstreichen die Bedeutung von Nachhaltigkeit als Unterscheidungsmerkmal und als Mittel zur Gewinnung von Mietern. Madrid und Barcelona weisen starke Fundamentaldaten auf, und wir sehen die Chance, professionell sanierte, gewartete und verwaltete Wohneinheiten anzubieten, die einen Mehrwert für unsere Mieter und Investoren schaffen. Wir freuen uns darauf, unser Engagement auf dem Wohnungsmarkt in Spanien weiter auszubauen.“

Alexander Gebauer, CEO Westeuropa, Allianz Real Estate, kommentiert: „Der europäische PRS-Sektor hat zunehmend an Bedeutung gewonnen und bietet Investoren eine Diversifizierung über verschiedene Asset-Klassen und Geografien hinweg. Wie eine Reihe von Transaktionen in jüngster Zeit zeigt, konzentriert sich Allianz Real Estate auf den weiteren Ausbau des PRS-Portfolios durch den Erwerb und die Entwicklung von erstklassigen Objekten und die Zusammenarbeit mit erstklassigen Partnern. Diese seltene, Off-Market-Transaktion in Spanien unterstreicht die Raffinesse unseres lokalen Netzwerks und bietet eine starke Plattform für weiteres Marktwachstum.“

Autoren:

Schlagworte: |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.