Immobilien
24. November 2021

Allianz mit ESG-Investment in Mailänder Bürokomplex

Umgestaltung zur Core-Immobilie mit hoher ESG-Zertifizierung. Aufwertung unterstützt CO2-Ziele der Allianz.

Die Allianz Real Estate hat im Auftrag mehrerer Unternehmen der Allianz Gruppe in einer Off-Market-Transaktion den Erwerb eines Manage-to-Core-Bürokomplexes im Herzen des Mailänder Central Business District abgeschlossen. Das Gebäude namens  „Porta Nuova“, das die Allianz von einem italienischen Immobilienfonds erworben hat, der Blackstone zugerechnet wird, soll zu einem hochwertigen, 17.600 Quadratmeter großen Core-Bürokomplex in zwei Gebäuden umgestaltet werden. Die Immobilie nimmt Teil an einem groß angelegten Asset-Management- und Sanierungsprogramm der Allianz Real Estate in Italien und in ganz Europa, das darauf abziele, erstklassige Gebäude zu schaffen, die ein ideales Gleichgewicht zwischen Arbeit, Leben und Freizeit bieten und mit führenden ESG -Profilen ausgestattet sind, so die Allianz in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Für das Gebäude wird eine Zertifizierung nach LEED Platinum und WELL Gold angestrebt. Die Immobilie wird der EU-Taxonomie entsprechen sowie als Nearly Zero Energy Building gemäß der Definition der EU-Kommission eingeordnet werden. Das Gebäude werde auch die Nachhaltigkeitsstandards des Carbon Risk Real Estate Monitor (CRREM) erfüllen und unterstütze das Ziel von Allianz Real Estate, die Kohlenstoffemissionen im gesamten Portfolio bis 2025 um 25 bis 2025 zu reduzieren und bis 2050 kohlenstofffrei zu sein.

Mailand bleibe ein starker Wachstumsmarkt für Allianz Real Estate, teilt die Allianz weiter mit. Die Stadt leide unter einem Mangel an Core-Büroimmobilien, insbesondere an Gebäuden, die die sich schnell entwickelnden Anforderungen der Mieter und Stakeholder nach hohen Nachhaltigkeits- und ESG-Kriterien erfüllen können.

Im Rahmen ihrer Italien-Strategie hatte die Allianz Real Estate bereits im Sommer 2020 die Akquisition einer Büroimmobilie in Rom gemeldet. Dabei handelte es sich um die Immobilie Arte 24, welches im Stadtviertel Esposizione Universale Roma (EUR), liegt. Ende Mai 2020 hatte der Immobilienarm der Allianz in Mailand zugeschlagen, als er von Crédit Agricole Italia eine Büroimmobilie mittels eines Sale-and-Lease-Back-Agreements für rund 140 Millionen Euro erworben hatte. Man konzentriere sich am italienischen Markt auf Sanierungen und Akquisitionen von Immobilien höchster Qualität, teilte die Allianz Real Estate damals mit.

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.