Immobilien
12. Oktober 2020

Allianz vergrößert italienisches Logistikportfolio

Fünfte Akquisition in zwei Jahren. PGIM erwirbt ebenfalls Logistikimmobilien in Italien.

Allianz Real Estate erhöht ihre Quote an italienischen Logistikimmobilien. Mit dem fünften Logistik-Deal in Italien in den vergangenen 24 Monaten erhöht sich das italienische Logistik-Exposure der Allianz auf 386 Millionen Euro. Verkäufer war Invesco Real Estate. Das Asset stammt aus Invescos European Value-add-Programm. Der 150.000 Quadratmeter große Broni Logistics Park, 2019 fertiggestellt, liegt 50 Kilometer südlich von Mailand.

Allianz Real Estate geht davon aus, dass ihr mit Eigenkapital finanziertes italienisches Portfolio in den nächsten drei Jahren weiterwachsen wird. Der Schwerpunkt wird auf erstklassigen Vermögenswerten liegen, die einen langfristigen Wert bieten, insbesondere durch Büroimmobilien in Mailand und Rom sowie Logistikeinrichtungen außerhalb der Stadt.

„Die Diversifizierung spielt weiterhin eine grundlegende Rolle in unserer Anlagestrategie, weshalb die Logistik für uns ein wichtiger Schwerpunkt bleibt. Der Sektor profitiert vom anhaltenden Wachstum des Online-Shoppings und verzeichnet ein starkes Interesse institutioneller Anleger. Insgesamt hat die Allianz Real Estate ihr globales Engagement im Logistikbereich inzwischen auf mehr als 8,8 Milliarden Euro in Assets under Management ausgebaut, was elf Prozent unseres globalen Portfolios entspricht“, sagte Alexander Gebauer, CEO für Westeuropa, Allianz Real Estate.

PGIM kauft in Rom und im Norden

Von italienischer Logistik ebenfalls überzeugt ist PGIM Real Estate. Der Asset Manager hat im Rahmen seiner European Core Strategy und seines Core Plus Investment Program ein Logistikportfolio in Italien für Investoren erworben. Das Portfolio besteht aus drei Lagerhausimmobilien im Großraum Rom und Norditalien.

Mit einer Gesamtfläche von rund 70.000 Quadratmetern seien die Objekte vollständig an erstklassige Mieter aus den Bereichen E-Commerce, Pharma, Tabak und Transport vermietet. Zwei der Objekte befinden sich in Norditalien, einer aufgrund der Verkehrsanbindung bedeutenden Region für Logistikimmobilien. Das dritte Objekt befindet sich im Großraum Rom.

Sebastiano Ferrante, Leiter Deutschland und Italien von PGIM Real Estate, kommentiert: „Der italienische Logistiksektor profitiert von attraktiven Fundamentaldaten des Marktes, wobei der E-Commerce-Anteil deutlich zunimmt. Es ist zu erwarten, dass die Spitzenmieten für Logistikimmobilien in Norditalien in den nächsten fünf Jahren angesichts der positiven Aussichten für die Entwicklung des Nutzermarktes ebenfalls steigen werden.“

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.