Asset Manager
20. Juli 2015

Amundi sucht neuen Deutschlandchef

Der bisherige Chef, Hubert Dänner, wird das Unternehmen verlassen. Die Suche nach einem Nachfolger läuft.

Amundi verliert seinen langjährigen Chef der deutschen Niederlassung. Wie portfolio institutionell auf Nachfrage bestätigt wurde, wird Hubert Dänner zum Oktober dieses Jahres das Unternehmen verlassen. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Man befinde sich derzeit auf der Suche. 
Amundi ist Anfang 2010 aus dem Zusammenschluss der Asset-Management-Einheiten von Crédit Agricole und Société Générale hervorgegangen. Amundi ist nach eigenen Angaben mit einem verwalteten Vermögen von 820 Milliarden Euro der drittgrößte Asset-Manager in Kontinentaleuropa und zählt weltweit zu den Top-Ten (Stand: 30.09.2014). Hubert Dänner ist seit August 2006 Mitglied der Amundi Deutschland. 
Hubert Dänner gehört seit Juli 2002 zum Crédit-Agricole-Konzern. Von Juli 2002 bis März 2006 war er innerhalb des Investment Bankings als Leiter des Corporate Sales für Deutschland und Österreich tätig. Seit April 2006 ist er Niederlassungsleiter von Amundi Deutschland (ehemals Crédit Agricole Asset Management) sowie als Leiter Business Development für den Ausbau der Asset-Management-Aktivitäten von Amundi in Deutschland zuständig. Zuvor war Dänner elf Jahre in verschiedenen leitenden Sales-Funktionen im Bereich Capital Markets bei der heutigen DZ Bank beschäftigt.
portfolio institutionell newsflash 20.07.2015/Kerstin Bendix

Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.