Investoren
20. Oktober 2021

Asset Owner setzen sich Klimaziele bis 2025

29 der 56 Mitglieder Net-Zero Asset Owner Alliance verpflichten sich zur Reduzierung ihrer Emissionen um 25 bis 30 Prozent. Anwendung auf drei Asset-Klassen.

Die Net-Zero Asset Owner Alliance (AOA) hat im Vorfeld der Weltklimakonferenz COP26 ihren ersten zweijährlichen Fortschrittsbericht vorgelegt. Demnach haben sich 29 ihrer Mitglieder, darunter die Allianz und Swiss Re, verpflichtet, die Emissionen ihres Portfolios bis 2025 in drei Asset-Klassen um 25 bis 30 Prozent zu reduzieren. Die Verpflichtung bezieht sich sowohl auf deren Aktienanlage, als auch auf Unternehmensanleihen und Immobilien. Die Spanne von bis zu 30 Prozent liegt über den Zielen, die im ersten Zielsetzungsprotokoll festgelegt wurden. Im Januar 2021 lagen die Ziele noch bei minus 16 bis minus 29 Prozent bis 2025. Die  Emissionen ihrer Immobilien wollen die Mitglieder um durchschnittlich 24 Prozent reduzieren, wenn sie als eigenständiges Ziel für die Anlageklasse Immobilien festgelegt werden, oder in Übereinstimmung mit den Anforderungen des nationalen Stromnetzes unter Verwendung von Vorgaben von CRREM (Carbon Risk Real Estate Monitor).

Aus dem Fortschrittsbericht geht hervor, dass Asset Owner derzeit im Durchschnitt vier Prozent ihres Gesamtvermögens in Klimalösungen investieren. In dem Bericht werden auch die Fortschritte in Bezug auf andere Bereiche der Arbeit der Net-Zero Asset Owner Alliance bewertet. Asset Owner planen demnach bis 2025 durchschnittlich 34 kollaborative Engagements zu unterstützen. Die Mitglieder geben außerdem an, dass sie erwarten, dass durchschnittlich 123 der Unternehmen ein von SBTi (Science-based Target Initiative) genehmigtes Ziel haben oder sich zu einem Net-Zero-Ziel für 2050 verpflichtet haben.

Günther Thallinger, Vorstandsmitglied der Allianz SE und Vorsitzender der UN-Convened Net-
Zero Asset Owner Alliance, erklärte: „Die ‚Net-Zero Asset Owner Alliance‘ wurde gegründet, weil wir glauben, dass Asset Owner eine einzigartige Rolle in der globalen Wirtschaft und im Finanzsystem spielen. Wir sind bereit, Nachhaltigkeitsziele auf das Niveau von Finanzzielen zu bringen und an der langfristigen Umgestaltung der Wirtschaft mitzuarbeiten. Wir wollen auch zeigen, dass wir bereit sind, mit gutem Beispiel voranzugehen, indem wir zuerst uns selbst verändern und dann andere dazu auffordern, sich uns anzuschließen.
Wir ermutigen alle Asset Owner, sich unserer Verpflichtung anzuschließen, unsere Portfolios auf einen Kurs auszurichten, bei dem 1,5°C nicht überschritten werden, Zwischenziele festzulegen und gemeinsam auf eine nachhaltige Zukunft hinzuarbeiten.“

Verdreifachung des CO2-Preises bis 2030

Wie aus dem Bericht hervorgeht, hat die AOA zudem Empfehlungen für eine staatliche Kohlenstoffbepreisung vorgelegt. Demnach müssten die derzeitigen CO2-Preise bis 2030 fast verdreifacht werden, um ein Net-Zero-Ziel zu erreichen – wobei auch die Notwendigkeit eines gerechten Übergangs berücksichtigt wird.

Sparkassen-Versicherung tritt AOA bei

Die AOA hat zudem sechs neue Mitglieder aufgenommen und damit insgesamt 56 Mitglieder. In Deutschland tritt zum Mittwoch die SV Sparkassen-Versicherung der Initiative bei, sowie die österreichische Uniqa. Die AOA ist damit in nur zwei Jahren von zwölf Mitgliedern, die 2,4 Billionen US-Dollar managen, auf 56 Mitglieder angewachsen, die zusammen 9,3 Billionen US-Dollar an Vermögenswerten managen. Mit weiteren neuen Mitgliedern in der Pipeline sei sie auf dem besten Weg, bis zur COP26 ein verwaltetes Vermögen von zehn Milliarden US-Dollar zu erreichen, teilte PRI am Mittwoch mit. Nur Asset Owner, die sich verpflichten, bis 2050 Net-Zero-Portfolios zu erreichen und alle fünf Jahre Zwischenziele festlegen (im Einklang mit dem Ziel des Pariser Abkommens, die Erwärmung auf 1,5 °C zu begrenzen), können an der „Net-Zero Asset Owner Alliance“ teilnehmen.

Die AOA arbeite auch an einer Erweiterung der Emissionsziele beispielsweise für Infrastruktur-Anlagen und Staatsanleihen. Die Zwischenziele wurden von 29 Mitgliedern der „Net-Zero Asset Owner Alliance“ vorgelegt, da die in den letzten zwölf Monaten neu beigetretenen Mitglieder ihre Ziele noch nicht erfasst haben. Die Mitglieder haben dafür ab dem Beitritt zwölf Monate Zeit, wobei der Stichtag für die Aufnahme in den Fortschrittsbericht der 30. Juni 2021 ist.

Autoren:

Schlagworte: | | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.