Recht, Steuer & IT
3. September 2021

Bafin besetzt Wertpapieraufsicht neu

Aufsicht findet mit Thorsten Pötzsch interne Lösung. Neuzugang von der Commerzbank.

Dr. Thorsten Pötzsch, seit 2018 Exekutivdirektor für den Bereich Abwicklung in der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Bafin, hat die Position des Exekutivdirektors Wertpapieraufsicht und Asset Management übernommen. Damit tritt er die Nachfolge von Elisabeth Roegele an, die im Frühjahr ihr Amt zur Verfügung gestellt hatte. Seitdem leitete Pötzsch den Geschäftsbereich Wertpapieraufsicht und Asset-Management kommissarisch. Vor seinem Wechsel zur deutschen Finanzaufsicht hatte der promovierte Jurist Führungspositionen im Bundesministerium der Finanzen, im Bundeskanzleramt und in der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung inne.

Birgit Rodolphe folgt auf Pötzsch

Eine weitere Personalie bei der Bafin ist, dass Birgit Rodolphe, bislang Bereichsvorstand Corporate Clients Non-Financial Risk bei der Commerzbank, am 01. November den Geschäftsbereich Abwicklung in der Bafin übernimmt. Zur Abwicklung gehören auch die Abteilungen Geldwäscheprävention und Integrität des Finanzbereichs.

„Diese Verstärkung des Führungsteams der Bafin ist ein wichtiger Schritt“, sagt der Bafin-Präsident Mark Branson zur personellen Neuaufstellung an der Spitze der deutschen Aufsichtsbehörde. „Dr. Thorsten Pötzsch wird als anerkannter Finanzaufseher die Wertpapieraufsicht und den Verbraucherschutz weiter stärken.“ Branson ergänzt: „Dass sich Birgit Rodolphe als ausgewiesene Bankexpertin für den Wechsel zur Finanzaufsicht entschieden hat, ist eine große Bereicherung für die Bafin.“

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.