Corporates
28. Oktober 2015

Bei Eon dreht sich das Personalkarussell

Die Private-Equity- und Infrastrukturanlagen des CTA bekommen eine neue Leiterin. Diese kommt vom WPV.

Dajana Brodmann wechselt nach knapp vier Jahren beim Versorgungswerk der Wirtschaftsprüfer und vereidigten Buchprüfer (WPV) zu Eon SE. Zu ihrem Wechsel teilt Brodmann mit, dass dieser ihrem persönlichen Wunsch und Wille entspreche, sich in der Welt der Corporates beruflich weiterzuentwickeln. Bei Eon übernimmt sie Mitte November das von Hendrik Kammeyer für das CTA aufgebaute Private-Equity- und Infrastrukturportfolio. Kammeyer wechselt Anfang Januar zu Profunda, dem Family Office von Boehringer Ingelheim, wo er die Asset-Klasse Private Equity verantworten wird.
Dajana Brodmann sammelte zehn Jahre Berufserfahrung bei berufsständischen Versorgungswerken. Vor dem WPV war sie für die Bayerische Versorgungskammer tätig. Dort trug sie dazu bei, das alternative Portfolio der BVK aufzubauen.  

Neben Kammeyer hat kürzlich noch ein weiterer Mitarbeiter aus dem Pensionsteam den Energiekonzern verlassen. Stefan Brenk wechselte im September zu Thyssen Krupp, wo er im Bereich der internationalen Pensionspläne tätig ist. Vor seinem Wechsel zu dem Essener Stahlkonzern war Brenk rund sieben Jahre für Eon tätig. Als Manager Pension Finance & Asset Strategy war er unter anderem für die Erstellung der internen ALM-Studien und das Risikomanagement langfristiger Finanzverbindlichkeiten zuständig.

portfolio institutionell newsflash 28.10.2015/Patrick Eisele

Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.