Versicherungen
18. November 2020

Berliner Logistikpark geht an Zurich-Gruppe

Erstes Logistik-Investment in Europa für drei Milliarden Euro schwere Immobilienplattform. Verkäufer ist Patrizia.

CBRE Global Investors hat für die Zurich Gruppe Deutschland, Teil des Schweizer Versicherers Zurich Insurance Group, den hochmodernen knapp 159.000 Quadratmeter großen Airpark Berlin von Patrizia erworben. Der Logistikpark der neuesten Generation umfasst rund 71,700 Quadratmeter Lager- und Logistikfläche, 5.500 Quadratmeter zusätzliche Mezzanine-Fläche und knapp 6.000 Quadratmeter Bürofläche. Der Airpark Berlin befindet sich 30 Minuten von der Berliner Innenstadt und nur wenige Kilometer vom Flughafen Schönefeld sowie vom neuen internationalen Flughafen Berlin Brandenburg entfernt. Der Logistikpark liegt direkt an der Autobahn A113 und bietet damit nicht nur Zugang zum Zentrum Berlins, sondern auch zu den überregionalen Verkehrsrouten. Mit fast 94 Prozent ist der Park nahezu vollvermietet; die Mieter kommen aus der Industrie-, Lebensmittel- und Logistikbranche.

Das gesamte Projekt wurde in drei Bauphasen umgesetzt – die erste Phase begann im Jahr 2016, die dritte im Februar dieses Jahres. Vier Gebäude der letzten Phase befinden sich in der Fertigstellung. Sie bieten jeweils 5.000 Quadratmeter Fläche. Der gesamte Airpark Berlin wurde nach hohen Nachhaltigkeits- und Energieeffizienzaspekten vom europaweit tätigen Projektentwickler und Logistikspezialisten Verdion errichtet. „Der Ankauf des Airpark Berlin, unsere erste Logistikinvestition in Europa, sorgt für eine breitere Diversifikation unserer drei Milliarden Euro schweren europäischen Immobilienplattform Zurich Deutscher Herold. Wir sind vom Eintreten in den deutschen Logistikmarkt begeistert. Er bietet uns Zugriff auf qualitativ hochwertige Logistikparks mit vielfältigem Nutzermix an strategischen Standorten“, sagt Riccardo Cobianchi, Head of Real Estate, Zurich Gruppe Deutschland.

Regional bedeutender Standort

Sebastian Ehrhardt, Head of Transactions Germany, CBRE Global Investors, fügt hinzu: „Wir haben die einmalige Gelegenheit genutzt, einen kompletten High-End-Logistikpark in einem der Top-Logistikzentren Deutschlands zu erwerben. Der Airpark Berlin bietet unserem Mandanten nicht nur sichere Einnahmen sondern auch Kapitalwachstumspotenzial. Durch die Eröffnung des neuen Flughafens Berlin Brandenburg wird die Bedeutung des regionalen Logistikstandorts noch zunehmen. Insgesamt bleiben die Aussichten für den deutschen Logistikmarkt stabil. Wir gehen davon aus, dass der Appetit auf moderne Logistikimmobilien aufgrund des begrenzten Angebots und dem Boom des Online-Handels anhält.“

Mit der Transaktion tätigt CBRE Global Investors eine weitere große Investition in den europäischen Logistikmarkt. Allein in diesem Jahr erwarb CBRE Global Investors 29 Objekte in neun Ländern der Region mit einem Gesamtvolumen von rund 715 Millionen Euro. CBRE Global Investors ist mit AUM in Höhe von 10.4 Milliarden Euro und einer Mietfläche von insgesamt sieben Millionen Quadratmetern in elf Ländern einer der führenden Investoren in europäische Logistikimmobilien. CBRE Global Investors wurde bei der Transaktion von CBRE, Drees & Sommer und Linklaters beraten; der Veräufer von BNP Paribas Real Estate und Ernst & Young.

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.