27. Januar 2016

Börse Frankfurt erweitert Anleihen-Handel

Ab dem 1. Februar können nun auch Anleihen über die Börse Frankfurt von 8.00 Uhr an gehandelt werden. Bislang startete der Handel in diesem Segment um 9.00 Uhr.

Wie der Börsenbetreiber in einer Mitteilung herausstreicht, können Anleger durch die erweiterten Öffnungszeiten eine Stunde früher Neuemissionen handeln oder auf veränderte Marktgegebenheiten reagieren. Der Handel von Aktien, Exchange Traded Funds (ETF), Exchange Traded Products (ETP) und Fonds beginnt bereits um 8.00 Uhr. Der Handel endet generell um 17.30 Uhr. 
Zudem soll das Angebot an Anleihen an der Börse Frankfurt weiter ausgebaut werden. Derzeit stellen die Spezialisten für über 25.000 Anleihen von rund 3.500 Emittenten fortlaufend handelbare Quotes. Für weitere 2.700 weniger liquide Anleihen wird die Liquidität in einer Preisfeststellung pro Tag gebündelt. 
portfolio institutionell newsflash 27.01.2016/Tobias Bürger
Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.