Pension Management
19. Oktober 2021

Bund will Festverzinsliche nachhaltiger anlegen

Nachhaltigkeit gewinnt auch in den Sondervermögen des Bundes an Bedeutung. Nach den Aktien stehen nun die festverzinslichen Anlagen auf dem Prüfstand.

Die Bundesregierung prüft, ob sich nachhaltige Investmentgrundsätze auch in den festverzinslichen Anlagen von Renten- und Sozialversicherungsvermögen anwenden lassen. Das berichtet „IPE.com“.  Das Nachrichtenportal beruft sich auf Aussagen eines Sprechers des Bundesinnenministeriums.

Die Regierung investiere die Vorsorgegelder nachhaltig unter Berücksichtigung der Vorgaben des Pariser Klimaabkommens, so der Sprecher. Daher prüfe die Bundesregierung auch die Möglichkeit, das Vermögen der vier Pensions- und Sozialversicherungsfonds des Landes „noch nachhaltiger“ in festverzinsliche Wertpapiere zu investieren, ergänzte der Sprecher.

Die Definition spezifischer Nachhaltigkeitskriterien für die Allokation der Vermögenswerte in festverzinsliche Wertpapiere sei jedoch eine „komplexe“ Angelegenheit, die einer „intensiven Prüfung bedarf, die noch andauert“, fügte der Ministeriumssprecher hinzu.

Bund investiert Aktien mit Euronext, VE und Imug

Wie zuvor bereits berichtet, setzt die Bundesrepublik ihre im Frühjahr 2021 angekündigte Sustainable-Finance-Strategie um. Ein erster Schritt bestand darin, Kapitalanlagen von vier Sondervermögen über sogenannte Climate-Transition-Indizes zu investieren. Bei den Sondervermögen handelt es sich um die Versorgungsrücklage und Versorgungsfonds des Bundes, den Versorgungsfonds der Bundesagentur für Arbeit und den Vorsorgefonds der sozialen Pflegeversicherung.

Die außereuropäischen Aktieninvestments des Bundes orientieren sich seither am Euronext VE ESG-World-select75 Bund/SV Index. Bei dieser Climate-Transition-Benchmark (CTB) handelt es sich um eine von Imug Rating und der Moody´s-Tochter VE erarbeitete Lösung. Der Index berücksichtigt Ausschlusskriterien, einen Best-in-Class-Ansatz und die Vorgaben der Europäischen Union einer Climate-Transition-Benchmark.

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.