Versorgungswerke
28. Mai 2021

BVK tritt Net-Zero Asset Owner Alliance bei

Ziel ist, CO₂-Emissionen der Portfolios bis 2050 auf netto Null zu reduzieren. Umsetzung via Dialog sowie Investments.

Als erster Altersversorger in Deutschland wird die Bayerische Versorgungskammer (BVK) Teil eines Netzwerks der weltweit größten Kapitalanleger, welche die CO₂-Emissionen ihrer Anlageportfolios bis 2050 auf netto Null reduzieren wollen. Die Net-Zero Asset Owner Alliance wurde auf dem UN-Klimagipfel in New York im September 2019 gegründet und gemeinsam mit der Finanzinitiative des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP FI), den Principles for Responsible Investment (PRI), dem WWF sowie zwölf Pensionsfonds und Versicherern aus der ganzen Welt aufgebaut. Insgesamt gehören dem Zusammenschluss über 40 institutionelle Großinvestoren an, welche zusammen ein Vermögen von knapp sieben Billionen US-Dollar verwalten. Weitere deutsche Vertreter der Investorenvereinigung sind die Allianz, der Kenfo und die Munich Re.

Erderwärmung auf 1,5 Grad begrenzen

„In Anbetracht der Dringlichkeit, dem Klimawandel entgegenzutreten, wollen Asset Owner wie wir weltweit mit ihren Anlagestrategien dazu beitragen, die Erderwärmung gemäß dem Pariser Klimaabkommen auf höchstens 1,5 Grad zu begrenzen. Für uns steht Nachhaltigkeit schon seit langem im Fokus und wir werden unseren Beitrag für eine klimaneutrale Wirtschaft leisten”, erklärt André Heimrich, Vorstand Kapitalanlagen der BVK.

Das Ziel der Mitglieder der Net-Zero Asset Owner Alliance wird vor allem durch das Engagement und den aktiven Dialog mit (Portfolio)-Unternehmen und politischen Entscheidungsträgern sowie durch Investitionen, die direkt zum Klimaschutz beitragen, umgesetzt. Hierdurch soll eine substantielle Transformation der Weltwirtschaft zu einer klimaneutralen Ausrichtung erreicht werden. „Dieser Beitritt ist ein wichtiger Schritt für die BVK bei der Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie in der Kapitalanlage. Diese klare Positionierung hilft uns, unsere Ziele in den Anlageklassen zu schärfen und stringent umzusetzen. Wesentliche Strukturen zur Erreichung der Ziele der Net-Zero Asset Owner Alliance sind bereits über unseren Engagement-Ansatz mit der Ausübung der Stimmrechte sowie unsere internen und externen Nachhaltigkeitsanalysen etabliert, diese Strukturen werden wir nun weiter ausbauen“, so Nicole Becker, Leiterin der Stabsstelle für Vorstandsangelegenheiten und Nachhaltigkeit im Bereich Kapitalanlagen der BVK.

Damit geht die BVK ihren Nachhaltigkeitsweg konsequent weiter. Wichtige Meilensteine stellen bereits der Beitritt zur Global Real Estate Sustainability Benchmark (GRESB), einem globalen Nachhaltigkeitsbenchmark für Immobilien, und die Unterzeichnung der Prinzipien für verantwortungsvolles Investment (PRI) der Vereinten Nationen dar.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.