Versorgungswerke
3. November 2020

BVK und Ärzte Nordrhein werden Nachbarn in Paris

Invesco erwirbt Prestigeobjekt. Großteil der Mieteinnahmen entfällt auf zwei Luxus-Einzelhändler.

Invesco Real Estate gab heute den Erwerb einer Mixed-Use-Immobilie in einem der begehrtesten Luxus-Einkaufsviertel von Paris bekannt. Die Transaktion wurde im Rahmen eines Joint Ventures für die Einzelmandate der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) und Nordrheinischen Ärzteversorgung (NAEV) getätigt, wobei NAEV von Universal-Investment Luxembourg verwaltet wird. Laut Invesco war es nicht das erste Joint Venture der beiden Investoren.

Die beiden aneinandergrenzenden und miteinander verbundenen Gebäude mit einer Fläche von circa 5.400 Quadratmetern befinden sich im 8. Pariser Arrondissement. Cristiano Stampa, Managing Director Transactions, bei Invesco, kommentiert: „6-12 Rue du Faubourg Saint Honoré ist ein herausragendes Objekt in erstklassiger Lage an einer der prestigeträchtigsten Pariser Straßen, umgeben von Luxusmarken und Palasthotels. Wir sind zuversichtlich, mit dieser Immobilie durch ein aktives Asset Management bedeutende langfristige Wertsteigerungen erzielen zu können.“ In der Nähe befindet sich der Élysée-Palast des Präsidenten.

Das Objekt umfasst Büro- und Wohneinheiten sowie die zwei prominenten Flagship-Stores von Prada und Loro Pinana mit einer 25-Meter-Fassadenfront und einer Ladenfläche von insgesamt 2.000 Quadratmetern. Die Immobilie profitiert von stabilen langfristigen Einnahmen. Dabei entfällt der Großteil der erwirtschafteten Mieteinnahmen auf die beiden Luxus-Einzelhändler.

William Ertz, Senior Director – Fund Management, bei Invesco, kommentiert: „Diese Transaktion trägt zu einer noch breiteren Diversifikation der Portfolien unserer Kunden bei. Der Pariser Markt spielt weiter eine große Rolle in unserer europäischen Anlagestrategie und wir sind zuversichtlich, dass sich der Luxus-Einzelhandel dank seiner langfristigen globalen Attraktivität als sehr krisenfest erweisen wird.“

Verkäufer ist laut der Pressmitteilung eine Pariser Familie. Finanziert wurde die Transaktion von der Helaba.

 

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.