Pensionskassen
12. April 2021

BVV: Egermann löst Jakubowski ab

Frank Egermann verantwortet künftig die Kapitalanlagen. Rainer Jakubowski geht zum 30. Juni in Ruhestand.

Beim Versicherungsverein des Bankgewerbes neigt sich die Ära Jakubowski dem Ende zu. Nach gut 20 Jahren als Finanzvorstand geht Rainer Jakubowski zum 30. Juni in den Ruhestand. Die Nachfolge tritt Frank Egermann an. Egermann ist seit Monatsanfang Vorstandsmitglied der nach verwaltetem Vermögen größten Pensionskasse Deutschlands und verantwortet künftig das Ressort Finanzen, zu dem auch die Verwaltung der Kapitalanlagen von rund 30 Milliarden Euro gehört.

Egermann startete 2004 beim BVV

Frank Egermann trat zum Januar 2004 als Abteilungsleiter Vermögensanlage und -verwaltung in den BVV ein. Nach der Integration der Immobilienaktivitäten verantwortete er seit Juli 2005 als Abteilungsleiter Portfolio Management die gesamte Kapitalanlage des BVV. Seit Juli 2018 hat er außerdem die Rolle des Generalbevollmächtigten inne. Ab 1. April leitet Egermann in einer dreimonatigen Übergangsphase gemeinsam mit Rainer Jakubowski das Finanzressort, bevor er am 1. Juli die alleinige Verantwortung übernimmt. Egermann komplettiert damit die Führungsmannschaft des BVV mit den Vorstandskollegen Dr. Helmut Aden und Marco Herrmann.

„Wir danken Rainer Jakubowski für seine langjährige und weitsichtige Führung des BVV, dem er seit 2001 als Vorstandsmitglied angehört. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitenden hat er die Finanzen der Pensionskasse trotz Finanzkrise und Niedrigzinsphase nachhaltig und positiv entwickelt“, so Marco Herrmann. „An diesem Erfolg arbeitet seit 2004 Frank Egermann in führender Position mit, so dass der BVV auch in Zukunft optimal für die Herausforderungen an den Kapitalmärkten aufgestellt ist.“

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.