Asset Manager
24. Januar 2018

Credit Suisse holt Union-Investment-Spitzenmann

Der frühere Chef im Portfoliomanagement von Union Investment leitet ab 1. April 2018 das IS&P Management Team der Credit Suisse.

Björn Jesch übernimmt einen Spitzenposten im Wealth Management der Credit Suisse. Ab 1. April leitet er das IS&P Management Team der Schweizer Großbank – IS&P steht für Investment Solutions & Products – und berichtet an Global Chief Investment Officer Michael Strobaek. Zusätzlich soll Jesch Mitglied des Investment Committee und des IS&P Management Committee werden.
Er hatte den genossenschaftlichen Asset Manager im Dezember 2017 verlassen. Union-Eigengewächs Dr. Frank Engels übernahm daraufhin am 1. Januar 2018 die Leitung des Portfoliomanagements von Union Investment. In seinem neuen Aufgabenbereich verantwortet der 49-Jährige Engels die Strategie für ein Anlagevolumen von rund 267 Milliarden Euro. Im Fondsmanagementteam arbeiten 285 Personen. 
Jesch kam am 1. September 2012 zur Union Investment Gruppe und war als Geschäftsführer der Union Investment Privatfonds GmbH zuständig für das Portfoliomanagement. Darüber hinaus war er Mitglied des Aufsichtsrates der Union Investment TFI, S.A., Warschau, Mitglied des Verwaltungsrates der Union Investment Luxembourg, S.A., Luxemburg sowie Mitglied im Aufsichtsrat der Union Investment Austria GmbH.
Im Rahmen seiner beruflichen Laufbahn arbeitete Jesch unter anderem sechs Jahre für die Deutsche Bank.  Bei IS&P folgt er auf José Antonio Blanco, der das Management Team in den vergangenen vier Jahren geleitet hat und bis zum Amtsantritt seines Nachfolgers an Bord bleibt. 
portfolio institutionell, 22.01.2018/Tobias Bürger
Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.