Investoren
24. November 2021

Das sind die 100 größten Asset Owner weltweit

Das Vermögen der 100 größten institutionellen Endanleger ist im vergangenen Jahr um knapp 16 Prozent gewachsen. Der Platzhirsch kommt aus Japan. Und nur ein deutscher Großanleger hat es in die Top-Liga geschafft.

Das Vermögen der 100 größten Asset Owner der Welt (AO100) ist im vergangenen Jahr um 15,7 Prozent auf 23,5 Billionen US-Dollar gewachsen. Laut einer neuen Studie des Thinking Ahead Institute (TAI) bleiben Pensionsfonds mit 58,1 Prozent der Vermögenswerte weltweit die größte Gruppe von Vermögensbesitzern, gefolgt von Staatsfonds (34,7 Prozent).

Auf die Top-20-Vermögenseigentümer entfallen 54,9 Prozent des verwalteten Gesamtvermögens mit 12,9 Billionen US-Dollar. Die Top-5-Endanleger stehen für 24,3 Prozent der gesamten Assets under Management (AuM). Sie verwalten 5,6 Billionen US-Dollar.

Abbildung 1: Die zehn größten Anleger im Überblick (zum Vergrößern bitte anklicken)

 

Der größte Anleger kommt aus Japan

Der staatliche japanische Pensionsfonds (GPIF) bleibt der größte Vermögenseigentümer der Welt mit einem verwalteten Vermögen von 1,7 Billionen US-Dollar. Norges Bank Investment Management of Norway liegt mit 1,3 Billionen US-Dollar an zweiter Stelle und vor der China Investment Corporation (AuM von 1,0 Billionen US-Dollar).

Die Bayerische Versorgungskammer ist laut dieser Untersuchung die Nummer 59 unter den 100 größten institutionellen Endanlegern weltweit. Keine andere deutsche Pensionseinrichtung ist in dem Ranking vertreten.

Die vollständige Studie können Sie beim Thinking Ahead Institute abrufen.

Autoren:

Schlagworte: | | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.