Traditionelle Anlagen
30. August 2017

Deutscher Pfandbriefmarkt verliert Spitzenposition

Der Markt für dänische Covered Bonds hat in diesem Jahr sein deutsches Pendant überholt und ist nun der weltgrößte für Hypothekenanleihen. Interesse ausländischer Anleger steigt stärker als das Marktvolumen.

Ausländische Investoren interessieren sich immer häufiger für dänische Covered Bonds. Sie halten laut Daten der dänischen Zentralbank vom Juli 2017 inzwischen rund ein Viertel des Marktes in Höhe von 700 Milliarden Dänische Kronen (DKK), das sind rund 94 Milliarden Euro. Das Gesamtvolumen liegt bei circa 376 Milliarden Euro. 
In den zurückliegenden zwölf Monaten sei das Marktvolumen, das sich in ausländischen Händen befindet, laut Nykredit, Dänemarks größter Hypothekenbank, um über sechs Prozent gestiegen, schreibt Bloomberg. Jeppe Borre, leitender Volkswirt bei Nykredit in Kopenhagen sieht den Hauptgrund für die größere Nachfrage nach dänischen Hypothekenanleihen in der Suche nach Rendite, „insbesondere wenn es um sichere, mit ,AAA` benotete Anleihen geht.“ 
Ausländische Anleger seien auf Festzinsanleihen ausgerichtet, und die Branche habe hart daran gearbeitet, dieses Segment auszuweiten, um die Refinanzierungsrisiken zu verringern. Borre rechnet vor, dass allein in den vergangenen zwölf Monaten der Anteil an Festzins-Hypothekenpapieren in ausländischer Hand um über 70 Milliarden DKK gestiegen ist, während der Markt selbst nur um 50 Milliarden DKK gewachsen ist. Ausländer halten seinen Schätzungen zufolge rund 28 Prozent der Anleihen hinter den Festzinshypotheken, im Vergleich zu 22 Prozent vor einem Jahr. 
Der dänische Pfandbriefmarkt gilt als äußerst liquide und streng reguliert. Dänische Pfandbriefe sind an der Kopenhagener Börse notiert und unterliegen der dänischen Finanzaufsicht. Gleichzeitig gilt das dänische Hypothekarsystem als eines der sichersten der Welt. Die Hypotheken-Vergabe erfolgt unter Berücksichtigung strenger Beleihungsgrenzen, die für privat genutzte Immobilien maximal 80 Prozent, für gewerbliche Immobilien maximal 60 Prozent betragen. Kredite über die aufsichtsrechtlichen Beleihungsgrenzen hinaus sind untersagt. 
Deutscher Pfandbriefmarkt auf dem Rückzug  
Laut dem Verband deutscher Pfandbriefbanken ist der Pfandbriefumlauf in den vergangenen Jahren sukzessive gesunken. Während beispielsweise im Jahr 2004 noch ein Volumen von 1.010,1 Milliarden Euro in Form von Hypotheken-, Schiffs- und öffentlichen Pfandbriefen im Umlauf war, beziffert der Pfandbriefverband das Gesamtvolumen für 2016 auf nur noch 373,7 Milliarden Euro. 
portfolio institutionell newsflash 30.08.2017/Tobias Bürger
Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.