Stiftungen
17. Juni 2020

Deutscher Staatsfonds braucht neuen COO

Victor Moftakhar verlässt Kenfo. Der COO sucht nach dem Abschluss der Aufbauphase neue Herausforderungen.

Victor Moftakhar wird seinen zum 19. Dezember 2020 laufenden Vertrag als COO des Kenfo nicht verlängern und aus dem Vorstand des Kenfo – Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung im besten Einvernehmen, so die Berliner Einrichtung, ausscheiden. Der 53-jährige war seit Gründung der öffentlich-rechtlichen Stiftung am 19. Juni 2017 Vorstandsmitglied und Chief Operating Officer.

Wie der Kenfo mitteilt, stellt der Abschluss der intensiven, anspruchsvollen Aufbauphase für Moftakhar einen guten Zeitpunkt für eine Neuorientierung dar, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. „Als COO konnte ich gemeinsam mit dem Team des Kenfo die Aufbauarbeiten der Stiftung seit Gründung mit großer Freude, viel Engagement und hohem Qualitätsbewusstsein entscheidend vorantreiben. Die wesentlichen, grundlegenden Aufbauaktivitäten werden in diesem Jahr abgeschlossen sein“, begründete Moftakhar seine Entscheidung. Daher habe er mit dem Kuratorium des Kenfo vereinbart, nicht über 2020 hinaus als COO zur Verfügung zu stehen. „Für die intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit im Kenfo möchte ich mich von Herzen bedanken“, so der Kenfo-Vorstand.

Moftakhar wird seinen Ende 2020 auslaufenden Vertrag zwar noch erfüllen, aber nicht mehr verlängern. Moftakhar erklärte, dass er „nach seiner Tätigkeit in Berlin für die Bundesregierung im Kenfo-Vorstand nochmal eine neue Herausforderung“ in seinem beruflichen Leben angehen möchte.

Der Vorsitzende des Kuratoriums, Thorsten Herdan, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, würdigte die Leistungen von Victor Moftakhar: „Wir danken Victor Moftakhar für sein hohes Engagement und seinen wichtigen Beitrag für die sehr erfolgreiche Aufbauphase des Kenfo. Das Kuratorium wünscht Victor Moftakhar für die Zukunft privat und beruflich alles Gute.“

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.